Was tun wenn Scheibenbremsen quietscht Was tun wenn Scheibenbremsen quietscht

Workshop: Was tun bei quietschenden Scheibenbremsen?

Abhilfe bei quietschenden Scheibenbremsen

BIKE Magazin am 09.06.2006

Jaulen und quietschen die Scheibenbremsen an ihrem Mountainbike? Wir zeigen Ihnen, wie Sie die MTB-Stopper mit wenigen Handgriffen zum Schweigen bringen.

Sie trauen sich nicht mehr zu bremsen, weil das Gejaule und Gequietsche den ganzen Wald aufweckt? Dann sollten Sie was unternehmen gegen die lauten Stopper. Quietschende Scheibenbremsen am Mountainbike können viele Ursachen haben

Ursachen für quietschende Scheibenbremsen

  • verglaste und verschmutzte Bremsbeläge
  • verbogene, dreckige oder falsche Bremsscheiben
  • nicht plangefräste Bremssattelaufnahmen am Rahmen oder der Federgabel
  • schlecht ausgerichtete Bremssättel- und kolben

Wir zeigen den Weg zum quietschfreien Mountainbike. Wenn Sie die Arbeitsschritte nach und nach durchführen, sollte ihre hydraulische Scheibenbremse wieder kräftig zupacken und keine Geräusche mehr von sich geben.

Fotostrecke: Workshop – Abhilfe bei quietschenden Scheibenbremsen

scheibenbremse bremsbeläge entfernen

1. Entfernen Sie zuerst die Bremsbeläge. Die Beläge sind meist mit einem Splint oder einer kleinen Schraube gesichert. Also zuerst Splint oder Schraube herausnehmen, dann die Beläge nach hinten aus dem Bremssattel ziehen. Bei den meisten Bremsen müssen Sie dazu nicht einmal das Laufrad ausbauen. 2. Müssen die Beläge nach innen – also Richtung Nabe – aus dem Sattel genommen werden, muss zuerst das Laufrad mitsamt der Bremsscheibe raus. Also Schnellspanner/Steckachse auf und das komplette Laufrad aus Rahmen oder Gabel nehmen.

verglaste Bremsbeläge

3. Verglaste Bremsbeläge: Sie brauchen Schleifpapier mit einer Körnung von 100-150 (auf der Rückseite des Papiers aufgedruckt, erhältlich im Baumarkt). Legen Sie das Papier auf eine flache Unterlage und reiben Sie Beläge kurz gleichmäßig über das Papier. Alles richtig gemacht haben Sie, wenn die Beläge nicht mehr glänzen, sondern matt und leicht rau sind, wie der linke Belag auf dem Bild.

bremsbeläge nachrüsten neu

4. Wenn die Bremsbeläge verschlissen sind, (weniger als 0,5 Millimeter Belag auf der Trägerplatte) steht ein Tausch an. Dafür stehen nicht nur Original-Beläge, sondern auch verschiedene Nachrüst-Beläge für spezielle Bedingungen (z.B. Nässe) zur Verfügung. Oft verhindern Fremdbeläge für bestimmte Witterungsbedingungen das lästige Quietschen. Aber Achtung: Bei der Benutzung von Fremdbelägen entfallen Garantie und Gewährleistungsanspruch! Hersteller solcher Nachrüst-Beläge sind: Kool Stop, EBC, Trickstuff, Galfer, BBB, Swissstop, Fibrax.

bremse sattelaufnahme planfräsen

5. Lässt sich der Bremssattel nicht genau über der Bremsscheibe ausrichten, sind oft Lackreste am Rahmen oder Unebenheiten an der Bremssattelaufnahme Schuld. Mit einer Profi-Fräse werden diese Reste entfernt. Lassen Sie diese Arbeiten im Bike-Shop erledigen, denn das Profi-Werkzeug ist für den Heimgebrauch zu teuer. Danach ist die Ausrichtung des Bremssattels ein Kinderspiel.

Bremsscheibe reinigen

6. Wenn Sie neben dem Quietschen auch einen starken Bremsleistungsverlust feststellen, ist häufig Öl oder Fett auf Scheibe oder Beläge gelangt. Bei den Bremsbelägen hilft nur der Tausch. Die Scheibe bekommen Sie mit speziellen Reinigern wieder hin (Motorex, Pedros, Sonax, Bike Shine, Brunox, Finish Line). Sprühen Sie die Bremsscheibe großzügig von beiden Seiten mit dem Reiniger ein. Das geht am besten, wenn Sie die Bremsscheibe demontieren. Lassen Sie den Reiniger ein paar Minuten einziehen. Wischen Sie danach die Reste mit einem trockenen, sauberen Tuch gründlich ab. Anschließend die Scheibe noch einmal ein paar Minuten abtrocknen lassen.

Kolben reinigen ölen

7. Weitere Ursache für den Lärm können ungleichmäßig arbeitende Kolben sein. Durch Dreck und Abrieb gebremst, gelangen die Kolben unterschiedlich schnell zur Scheibe oder verkanten. Eine ordentliche Reinigung mit Bike-Reiniger und warmen Wasser hilft. Danach ölen Sie die Kolben mit der Original-Bremsflüssigkeit der jeweiligen Bremse. Ziehen Sie dazu bei ausgebauten Belägen ein- bis zweimal am Bremshebel. Die Kolben wandern so etwas aus dem Bremssattel. Beträufeln Sie die Kolbenflanken mit etwas Bremsflüssigkeit und drücken Sie sie anschließend mit einem Schraubendreher vorsichtig ins Gehäuse zurück – fertig!

Bremssattel ausrichten

8. Nun ist die Bremse so weit vorbereitet, um sie neu auszurichten. Lösen Sie die beiden Schrauben am Bremssattel. Richten Sie den Bremssattel extakt mittig über der Scheibe aus. Am besten geht dies ohne Bremsbeläge im Sattel. Ziehen Sie die beiden Schrauben wieder vorsichtig fest.

bremsscheibe ausrichten

9. Danach kommen die überarbeiteten oder neuen Beläge wieder in den Bremssattel (Sichern nicht vergessen!). Ziehen Sie anschließend ein paar Mal den Bremshebel, um die Bremsbeläge an der Scheibe auszurichten und drehen Sie das Laufrad. Schleift die Bremse irgendwo? Wenn ja, müssen Sie sie noch einmal ausrichten. In seltenen Fällen kann die Scheibe verbogen sein. Um sie wieder in Form zu bringen, nehmen Sie einen starken Schraubendreher als Hebel oder machen Sie es mit ein wenig Handkraft. Kontrollieren Sie, an welcher Stelle die Scheibe schleift. Genau diese Stelle biegen Sie dann in die entgegengesetzte Richtung, indem Sie den Schraubendreher an der Nabe abstützen.

quietschende Bremse tipp

Profi-Tipp Auf keinen Fall Kupferpaste hinter die Bremsbeläge schmieren, sonst wird das Fett ausgespült und die Bremsleistung ist gleich Null!

BIKE Magazin am 09.06.2006