© Laurin Lehner
Noch ein Unterschied zu den Seealpen: Es gibt hier keine Bergdörfer.
USA: San Juan Supertrail

Fotograf müsste man sein: Vergangenen Sommer durfte Franz Faltermaier nach Kalifornien, um Trial-Legende Hans Rey in seinem Strandhaus in Laguna Beach zu besuchen. Und da er schon mal da war, hat er sich von Hans gleich den sensationellsten Trail im Orange County-Gebirge zeigen lassen: 35 Kilometer „Roller Coaster“ am Stück durch ein Wüstengebirge mit Aussicht.

Trial-Legende Hans Rey hat uns diesen Superpfad empfohlen. Er lebt seit vielen Jahren in der Nähe, in Laguna Beach, und meinte, das sei der beste Trail hier weit und breit. Wir sollten uns doch mit dem Auto hochshutteln lassen, das würden hier alle so machen. Aber wir sind eigentlich ganz froh, wenn wir ein bisschen von dem Fastfood der letzten Tage verbrennen können. Dann sollten wir aber nicht die Straße hochfahren, sondern lieber auf dem Trail selbst. Der sei nämlich so flowig, dass man ihn auch locker bergauf fahren könne und landschaftlich schöner sei es auch. Stimmt alles, stellen wir fest.

Mehr über den San-Juan-Trail finden Sie unten im PDF-Download.

Start- und Zielpunkt liegt im Hot Spring Canyon
San Juan Supertrail Karte
Start- und Zielpunkt liegt im Hot Spring Canyon
© BIKE Magazin
Text:Franz Faltermaier23.04.2012

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Download

USA: San Juan Supertrail

USA: San Juan Supertrail

Kaufen
1,49 €
(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
(2 Seiten, 0,83 MB, Ausgabe: 4/2012)

Das könnte Sie auch interessieren

Schlagwörter

USASupertrailSan Juan TrailFranz FaltermaierOrange CountyLaguna BeachHans Rey

Ab 2. September im Handel

BIKE 10/2014

NEUHEITEN: Erste 2015er Bikes im Test

CRASH-TEST: Touren-Helme im Vergleich

26 ZOLL: Wie und wo Schnäppchen machen

JETZT ABONNIEREN iPad APP + Abo 

BIKE digital AUSGABE BESTELLEN 

HEFT-INFO BIKE Newsletter

Im interaktiven Touren-Planer von BIKE GPS finden Sie nur geprüfte Tracks unserer Autoren.

Bike-Touren in Hülle und Fülle: Die Touren unserer User und weitere Tracks sammeln wir mit GPSies.