Einen hochkarätigen Mountainbike-Film über die hiesige Szene, ohne viel Federweg und Ganzkörper-Protektoren, gibt es jetzt in Dresden zu sehen. Unterschiedliche Fahrer zeigen, was in den heimischen Wäldern abgeht. Premiere ist am 23. März in der Schauburg in Dresden.

Lynn Sigel am 22.02.2013
Wurzeln, Dreck und Steine – Teaser

Bike-Filme? Da hat man sofort vollberufstätige Red Bull-Biker im Kopf, die Rocky Mountains oder Luftbilder von abgelegenen Wüsten. Doch was haben solche Filme mit der Realität zu tun? Meist herzlich wenig.

Das dachten sich auch die Jungs um Anton Friedrich aus Dresden. Und drehten kurzerhand ihren eigenen Film. Ungeschminkt und authentisch sollte er sein. Und trotzdem wollten sie auf die Hochglanzaufnahmen aus jenen Filmen made in Kanada, Gobi und Co. nicht verzichten.

Rausgekommen ist „Wurzeln, Dreck und Steine”. Ein Film über die Einfachheit und Schönheit des Mountainbikens in den heimischen Wäldern. Gezeigt werden verschiedene Teams und Trainingsgemeinschaften, von Four-Crossern bis hin zu Cross-Country-Racern auf ihren Lieblingsstrecken. Ein Film, der den Lifestyle Mountainbike in all seinen Facetten zeigt und die Vorfreude auf die kommende Saison garantiert steigert.

Die Premiere von „Wurzeln, Dreck und Steine" findet am 23. März um 22:00 Uhr in der Schauburg in Dresden statt. Karten gibt es ab 9. März vor Ort. Weitere Vorstellungen sind in Planung. Alle Infos zum Projekt hier: www.facebook.com/wurzelndrecksteine

Plakat zum Film „Wurzeln, Dreck und Steine”.
Lynn Sigel am 22.02.2013
Kommentare zum Artikel