Die internationale Enduro-Rennserie kommt! Die kürzlich neu gegründete Enduro Mountain Bike Association (EMBA) hat den Start der Enduro World Series für 2013 bekannt gegeben. Sieben der größten und besten Enduro-Rennen der Welt werden 2013 in der lang erwarteten Rennserie zusammengefasst.

Nachdem sich Gerüchte über die Etablierung eines Enduro World Cups unter dem internationalen Radsportverband UCI nicht bestätigten, legten die Veranstalter der großen Endurorennen in Frankreich, Italien und dem kanadischen Whistler jetzt nach. Der ehemalige UCI Gravity-Koordinator Chris Ball gründete im Oktober 2012 gemeinsam mit Fred Glo (Enduro Series, Frankreich), Enrico Guala (SuperEnduro Series, Italien) und Darren Kinnaird (Crankworx Events Inc., Whistler, Les 2 Alpes) die Enduro Mountain Bike Association, kurz EMBA. Unter deren Leitung werden nun sieben der besten und größten Enduro-Rennen der Welt zur offiziellen Enduro World Series zusammengefasst.

„Die Nachfrage nach solch einer Serie ist mir schon seit längerer Zeit bewusst. Gemeinsam mit SuperEnduro, Enduro Series und Crankworx möchten wir den Enduro Mountainbikesport weltweit zu einer zukunftsfähigen Radsport-Disziplin weiterentwickeln”, erklärt Chris Ball, Geschäftsführer der Enduro World Series, und betont, dass nur unter der gemeinsam geführten Dachorganisation den Bedürfnissen der Athleten, des Publikums und der Radsport-Industrie in gleicher Weise nachgekommen werden kann.

Demnächst sollen weitere Infos, der detaillierte Rennkalender sowie der Start der offiziellen Webseite der Enduro World Series bekannt gegeben werden. Ob auch Stopps im Rahmen der deutschen Enduro Series dabei sein werden, bleibt bis dahin offen.

Infos finden Sie auch bei der Enduro World Series auf Facebook

Sebastian Brust am 23.11.2012
Kommentare zum Artikel
Mehr zum Thema