Der Südafrikaner Greg Minaar und die Französin Morgan Charre krönten sich vor über 12.000 Zuschauern in Leogang zu den neuen Weltmeistern im Downhill.

Sebastian Brust am 03.09.2012

Vor über 12.000 jubelnden Fans krönte sich der Südafrikaner Greg Minaar bei besten Wetterverhältnissen nach 2003 zum zweiten Mal zum Weltmeister im Downhill: „Ich habe neun Jahre auf diesen Titel gewartet und in der Zwischenzeit viele Silber- und Bronzemedaillen gewonnen. Mit diesem Sieg bin ich dort gelandet, wo ich in den letzten 10 Jahren hinwollte. Ich bin einfach überwältigt.“ Gee Atherton (GBR) wurde Zweiter, Steve Smith (CAN) gewann Bronze. Aaron Gwin beendete das Rennen aufgrund eines technischen Defekts nur auf Rang 83.

© Ale Di Lullo Neuer Downhill-Weltmeister 2012: Greg Minaar aus Südafrika. Zweiter wurde der Brite Gee Atherton (links) vor Steve Smith aus Kanada.

Überglücklich war auch Lokalmatador Markus Pekol. Der Österreicher aus Schladming fuhr mit Rang 9 sein bestes WM-Ergebnis ein: „Mir kommen fast die Tränen, es war so geil zum Fahren und so viele Leute an der Strecke, die mich gepusht haben. Das habe ich noch nie erlebt.  Schon in der Gondel hatte ich Gänsehaut. Im Zielhang ist mir vielleicht ein wenig die Kraft ausgegangen, aber ich bin happy und muss den Veranstaltern gratulieren. Es ist die beste WM, die ich je erlebt habe und die geilste Werbung für unseren Sport.“

© Ale Di Lullo Greg Minaar auf dem Weg zu dem zweiten WM-Titel seiner Karriere.

Während das Herrenrennen von den großen Namen im Downhill dominiert wurde, gab es bei den Damen mit Morgan Charre eine französische Überraschungssiegerin: „Ich hätte niemals mit einer Medaille gerechnet, bin aber super happy“, erklärt die Französin, insbesondere im unteren Teil das Rennen ihres Lebens fuhr. Sie teilte sich das Podium mit ihrer Landsfrau Emmeline Ragot und der Britin Manon Carpenter. Top-Favoritin Rachel Atherton konnte wegen einer Rückenverletzung nicht an ihre Leistung aus dem Weltcup anknüpfen und landete schließlich auf Rang fünf.

© Ale Di Lullo Die Französin Morgan Charre gewinnt die Downhill-Weltmeistershcaft vor ihrer Landsfrau Emmeline Ragot (links) und der Britin Manon Carpenter.

Alle Ergebnisse und das Programm der nächsten Woche finden Sie auf www.saalfeldenleogang2012.at

Hier der Zeitplan mit den weiteren Entscheidungen der UCI Mountain Bike & Trials Weltmeisterschaft 2012 (Änderungen vorbehalten):


Mittwoch, 5. September:
Damen Trials Finale (10.00 – 14.00 Uhr)

Donnerstag, 6. September:
Cross Country Staffel Finale (17.00 Uhr)
Junioren Trials 20’’ Finale (19:00  – 20.45 Uhr)
Herren Trials 20’’ Finale (21.00 – 22.45 Uhr)

Freitag, 7. September:
Damen U23 Cross-Country Finale (11.00 Uhr)
Herren U23 Cross-Country Finale (14.00 Uhr)
Juniorinnen Cross-Country Finale (17.00 Uhr)
Junioren Trials 26’’ Finale (19.00 – 20.45 Uhr)
Herren Trials 26’’ Finale (21.00 – 22:45 Uhr)

Samstag, 8. September:
Junioren Cross-Country Finale (9.00 Uhr)
Damen Cross-Country Finale (11.00 Uhr)
Herren Cross-Country Finale (14.00 Uhr)

Sonntag, 9. September:
Cross Country Eliminator Finale (13.30 Uhr)

Die WM auf Facebook: http://www.facebook.com/SaalfeldenLeogang2012

Ganz wichtig für diejenigen, die nicht live vor Ort sein können: Alle Finalläufe werden von Red Bull live im Internet übertragen unter www.redbull.tv

Sebastian Brust am 03.09.2012
Kommentare zum Artikel