Schon die beiden ersten Etappen der Crocodile Trophy 2012 am Samstag und Sonntag hatten es in sich. Nachdem beim Rundrennen des ersten Tages überraschend der Tscheche Ivan Rybarik gewann konnte sein Landsmann Ondrej Fojtik die zweite Etappe für sich entscheiden und die Gesamtführung übernehmen.

Stage 1 – Von Cairns nach Smithfield (30 Kilometer, 800 Höhenmeter)

Eine Premiere auf der Crocodile Trophy stellte das Rundrennen in Smithfield dar. Fünf Runden auf dem technisch anspruchsvollen, sechs Kilometer langen Kurs lagen vor den etwa 130 Teilnehmern. Wurde vor dem Rennen noch Ondrej Fojtik (Sieger der Crocodile Trophy 2008) als Favorit gehandelt, dominierte sein tschechischer Landsmann Ivan Rybarik überraschend auf den fünf Runden und konnte den Tagessieg ergattern. Nach nur 1:31.21 Stunden überquerte Rybarik die Ziellinie vor dem Belgier Mike Mulkens und Jason English aus Australien. Ondrej Fojtik wurde mit 3:22,6 Minuten Rückstand Sechster. Ivan Rybarik selbst zeigte sich von seinem Tagessieg überrascht: „Heute war erst Tag eins und ich freu mich sehr über meinen Sieg, aber ich will am Boden bleiben. Es kommen noch acht sehr harte Tage auf uns zu. Heute war nur eine Aufwärmrunde und wir werden sehen, was die morgige Etappe bringt.“

© Crocodile Trophy/Regina Stanger Der Tscheche Ivan Ribaric war der Schnellste am ersten Tag

Stage 2 – Von Cairns nach Lake Tinaroo (92 Kilometer, 2500 Höhenmeter)

Die zweite Tagesetappe sollte es in sich haben. Zerfurchte Schotterstraßen und viele technische Anstiege im Dinden National Park forderten das Teilnehmerfeld auf der 92 Kilometer langen Etappe. Vortagessieger Ivan Rybarik konnte seinen Vorsprung aufgrund zweier Reifenschäden nicht halten und wurde mit knapp acht Minuten Rückstand Zweiter. Der Tagessieg ging an Ondrej Fojtik, der ein unglaubliches Tempo an den Tag legte und nach 3:32.25 Stunden die Ziellinie am Lake Tinaroo überquerte. Damit führt der Tscheche Fojtik jetzt vor seinem Landsmann Rybarik und dem Kanadier Cory Wallace im Gesamtklassement. Vierter ist der Österreicher Wolfgang Krenn. Vortages-Dritter Jason English wurde nach einer Kollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug ins Krankenhaus von Atherton eingeliefert. Die Ärzte stellten eine Fraktur des Schlüsselbeins fest, darüber hinaus geht es dem Australier aber dem Umständen entsprechend gut.

© Crocodile Trophy/Regina Stanger Etappensieger und Gesamtführender Ondrej Fojtik (Startnummer 1) im Windschatten von Wolfgang Krenn aus Österreich.

Die dritte Etappe führt von Atherton nach Irvinebank und hält die größten Anstiege der Corcodile Trophy bereit. Harte 111 Kilometer stehen auf dem Plan, steile Anstiege und Abfahrten auf groben Straßen und diverse Flussdurchfahrten erwarten die Teilnehmer.

Detailierter Etappenplan der Crocolide Trophy 2012:

Stage 1 Cairns - Smithfield (5 laps) l 30 km/800 m l Sat., 20. Okt.
Stage 2 Cairns - Lake Tinaroo l 92 km/2500 m l Sun., 21. Okt.
Stage 3 Atherton - Irvinebank l 111 km/2700 m l Mon., 22. Okt.
Stage 4 Irvinebank - Irvinebank l 106 km/2400 m l Tue, 23. Okt.
Stage 5 Irvinebank - Mt. Mulligan l 120 km/1600 m l Wed., 24. Okt.
Stage 6 Mt. Mulligan - Maitland Downs l 127 km/2600 m l Thu., 25. Okt.
Stage 7 Maitland Downs - Maytown l 120 km/1400 m l Fri., 26. Okt.
Stage 8 Maytown - Laura l 87 km/1300 m l Sat., 27. Okt.
Stage 9 Laura - Cooktown l 140 km/1150 m l Sun., 28. Okt.

Eine Karte mit dem Verauf der Crocodile Trophy 2012 können Sie unten kostenlos herunterladen.

Weitere Informationen, News und alle Ergebnisse finden Sie auf der Homepage der Crocodile Trophy 2012.

Moritz Cehak am 22.10.2012
Mehr zum Thema