Wirtschaftliche Gründe gaben den Ausschlag für die Absage des HIBIKE Spessart BIKE Marathons. Es meldeten sich einfach zu wenig Leute an.

Delius Klasing Verlag am 31.07.2013

„Wir bedauern zutiefst, dass es keine Neuauflage des Marathon-Klassikers geben wird. Die bisher generierten Anmeldezahlen führen zu einer wirtschaftlichen Schieflage des Marathons. Das daraus resultierende Defizit ist weder vom Delius Klasing Verlag, der den HIBIKE Spessart BIKE Marathon vor dem endgültigen Aus bewahren wollte, noch seitens der Gemeinde Frammersbach zu leisten”, begründet Monika Weber, Eventleiterin bei Delius Klasing die Absage der Veranstaltung. „Damit wird es in 2013 nicht möglich sein, eine erfolgreiche Veranstaltung durchzuführen”, bringt es Monika Weber auf den Punkt.

Ursprünglich sollte die 17. Auflage des einstigen Marathon-Klassikers als Zweitagesveranstaltung vom 12. bis 13. Oktober 2013 in Frammersbach stattfinden. „Der Rat der Gemeinde Frammersbach hat die Veranstaltung immer mit großem Engagement unterstützt. Ich bedauere daher die Absage des Marathons natürlich sehr, kann aber die ausschlaggebenden wirtschaftlichen Gründe nachvollziehen und habe Verständnis für den Entschluss der Veranstalter”, so Peter Franz, Bürgermeister des Markt Frammersbach.

Der renommierte Spessart-Bike-Marathon hatte bereits in den vergangenen Jahren mit rückläufigen Teilnehmerzahlen zu kämpfen. Nachdem das ehemalige Organisationsteam nicht mehr zur Verfügung stand, wurde der Bielefelder Radsportverlag Delius Klasing von der Marktgemeinde im Naturpark Spessart mit der Fortsetzung des Marathons beauftragt.

„Wir haben neue Strukturen geschaffen, die bei all unseren Partnern vom Hauptsponsor HIBIKE bis zum lokalen Förderer durchweg gut angekommen sind. Durch die Vermarktung beinahe aller Sponsoring-Pakete haben wir alle Möglichkeiten einer wirtschaftlichen Durchführung ausgeschöpft, aber ein Marathon steht und fällt mit der Teilnehmerzahl”, erläutert Projektleiter Marcel Klöpping von Delius Klasing. „Auf diesem Weg möchte ich mich besonders für das entgegengebrachte Vertrauen bei allen Partnern, die bereits ihre Zusage gegeben haben, bedanken”, würdigt Klöpping die Unterstützung aller Beteiligten.

Zahlreiche Werbemaßnahmen und ein neues, attraktives Streckenkonzept haben wenig Wirkung gezeigt. Dennoch konnten neue Partner und Sponsoren aus der Bike-Branche wie auch aus dem Umfeld der Gemeinde Frammersbach für die Veranstaltung gewonnen werden. Die notwendige Teilnehmerzahl von rund 1000 Startern blieb aber bis zum heutigen Zeitpunkt trotz größter Bemühungen aller beteiligten Partner, die mit viel Herzblut an dem Projekt gearbeitet haben, unerreicht.

Delius Klasing Verlag am 31.07.2013
Kommentare zum Artikel