© Crocodile Trophy/Regina Stanger
Der Tscheche Ivan Rybarik führt die Crocodile Trophy an
Crocodile Trophy 2012 – Halbzeit im Outback

Waren die ersten Etappen vom Duell der beiden Tschechen Ivan Rybarik und Ondrej Fojtik geprägt kristallisierte sich in den folgenden Tagen ein deutlicher Leader heraus. Hartnäckig zeigen sich aber auch Dominick Hrinkow und Wolfgang Krenn aus Österreich.

Stage 3 Von Atherton nach Irvinebank (111 Kilometer, 2700 Höhenmeter)

Schon die nackten Zahlen der Königsetappe am dritten Tag sprechen eine deutliche Sprache: heftige 2700 Höhenmeter verteilt auf gut 111 Kilometer durch das raue Gebiet des Hasties Swamp Nationalparks gilt es zu bezwingen. Entsprechend geschlaucht zeigte sich der Gesamtführende Ondrej Fojtik: „Heute war ein harter Tag. Ivan war einfach stärker als ich, ich konnte nicht mit ihm mithalten.“ Gemeint war Landsmann und Trainingspartner Ivan Rybarik, der schon die Auftaktetappe am Samstag für sich entschieden hatte.  Nach 3:44.09 Stunden rollte Rybarik als Erster ins Ziel, etwa 10 Minuten dahinter folgte Ondrej Fojtik. Auf den Plätzen drei und vier fanden sich die beiden Österreicher Dominick Hrinkow sowie Wolfgang Krenn. Damit setzte sich Ivan Rybarik  wieder an die Spitze des Gesamtklassements, vor Ondrej Fojtik und Wolfgang Krenn.

Ivan Rybarik gewann die dritte Etappe und übernahm wieder die Führung im Gesamtklassement
Croc-Trophy-Stage345
Ivan Rybarik gewann die dritte Etappe und übernahm wieder die Führung im Gesamtklassement
© Crocodile Trophy/Regina Stanger

Stage 4 Von Irvinebank nach Irvinebank (106 Kilometer, 600 Höhenmeter)

Nach der heftigen Hatz vom Vortag sollte es am vierten Renntag mit einem Rundenrennen im Bergbauörtchen Irvinebank wieder etwas gemäßigter zur Sache gehen. Schmale, dicht bewachsene Trails und ausgetrocknete Flussbetten prägten die Etappe. Vier Runden á 26 Kilometer galt es zu bezwingen und wie schon beim ersten Rundenrennen am Auftakttag der Crocodile Trophy hieß auch diesmal der Tagessieger Ivan Rybarik. Gut fünf Minuten dahinter kam Überraschungs-Zweiter Michiel Van Aelbroeck aus Belgien ins Ziel. Ondrej Fojtik belegte Rang drei und Wolfgang Krenn den vierten Platz. In der Gesamtwertung führt weiterhin Ivan Rybarik mit mittlerweile gut 15 Minuten Vorsprung vor Ondrej Fojtik. Gesamt-Dritter ist Wolfgang Krenn, vor Michiel Van Aelbroeck.

Auch die vierte Etappe konnte Ivan Rybarik für sich entscheiden
Croc-Trophy-345
Auch die vierte Etappe konnte Ivan Rybarik für sich entscheiden
© Crocodile Trophy/Regina Stanger

Stage 5 Von Irvinebank nach Mt. Mulligan (120 Kilometer, 1600 Höhenmeter)

Der Boomerang für den Tagessieg geht erstmals bei der Crocodile Trophy 2012 nicht nach Tschechien. Der Österreicher Wolfgang Krenn konnte über die 120 Kilometer der fünften Etappe das Tempo von Ondrej Fojtik und Ivan Rybarik mitgehen. „Es ist heute früh eigentlich wie immer losgegangen“, erzählt der Etappensieger im Ziel, „Ivan Rybarik hat sofort attackiert und ich wusste, dass ich dranbleiben musste.“ Das gelang Krenn bis kurz vor Ende der Etappe. Auf der Zielgeraden war er dann der stärkste Sprinter und konnte die fünfte Stage für sich entscheiden. Die Reihenfolge in der Gesamtwertung bleibt unverändert. Es führt Ivan Rybarik vor Ondrej Fojtik und Wolfgang Krenn.

Tagessieger Wolfgang Krenn bei einer Flussdurchquerung auf der fünften Etappe
Croc-Trophy-Stage5
Tagessieger Wolfgang Krenn bei einer Flussdurchquerung auf der fünften Etappe
© Crocodile Trophy/Regina Stanger

Was noch kommt?

Die ersten fünf Stages sind geschafft, dabei haben die Teilnehmer gut 460 beinharte Kilometer zurückgelegt. Vier Tage liegen noch vor dem Fahrerfeld, die insgesamt 474 Kilometer beinhalten. Am Donnerstag verspricht die 127 Kilometer lange Etappe malerische Landschaften auf dem Weg nach Maitland Downs - aber auch gut 2600 Höhenmeter wollen bewältigt werden. 

Nicht ganz unangenehm sind die zahlreichen Flussdurchquerungen bei Temperaturen um 35°C
Croc-Trophy-Stage5
Nicht ganz unangenehm sind die zahlreichen Flussdurchquerungen bei Temperaturen um 35°C
© Crocodile Trophy/Regina Stanger

Detailierter Etappenplan der Crocolide Trophy 2012:

Stage 1 Cairns - Smithfield (5 laps) l 30 km/800 m l Sat., 20. Okt.
Stage 2 Cairns - Lake Tinaroo l 92 km/2500 m l Sun., 21. Okt.
Stage 3 Atherton - Irvinebank l 111 km/2700 m l Mon., 22. Okt.
Stage 4 Irvinebank - Irvinebank l 106 km/2400 m l Tue, 23. Okt.
Stage 5 Irvinebank - Mt. Mulligan l 120 km/1600 m l Wed., 24. Okt.
Stage 6 Mt. Mulligan - Maitland Downs l 127 km/2600 m l Thu., 25. Okt.
Stage 7 Maitland Downs - Maytown l 120 km/1400 m l Fri., 26. Okt.
Stage 8 Maytown - Laura l 87 km/1300 m l Sat., 27. Okt.
Stage 9 Laura - Cooktown l 140 km/1150 m l Sun., 28. Okt.

Eine Karte mit dem Verauf der Crocodile Trophy 2012 können Sie unten kostenlos herunterladen.

Weitere Informationen, News und alle Ergebnisse finden Sie auf der Homepage der Crocodile Trophy 2012.

Text:Moritz Cehak24.10.2012

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Download

Crocodile Trophy 2012 – Etappenkarte

Crocodile Trophy 2012 – Etappenkarte

zum kostenfreien Download
(1 Seiten, 6,45 MB, Ausgabe: 12/2012)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Schlagwörter

EtappenrennenAustralienCrocodile

Ab 3. Juni im Handel

BIKE 8/2014

ALL MOUNTAIN: Trail-Raketen für 5000 Euro

ELEKTRONIK: Zukunft des Mountainbikes?

NEUHEITEN: Brandheiße Bikes für 2015

JETZT ABONNIEREN iPad APP + Abo 

BIKE digital AUSGABE BESTELLEN 

HEFT-INFO BIKE Newsletter

BIKE Jobs

BIKE Kaufberatung

Aktuelle Umfrage

Schaltungen
Umfrage: Elektronische Schaltung am Mountainbike 07.07.2014 — Mehr Technik, mehr Elektronik, weniger zum Selberschrauben: Muss man bald Mechatroniker sein, um eine Mountainbike-Schaltung einzustellen? Ihre Meinung bitte.

mehr

BIKE am Kiosk

An welchem Kiosk in Ihrer Nähe gibt es Sie die aktuelle BIKE zu kaufen? Hier finden Sie eine Übersicht aller Verkaufsstellen in Ihrer Stadt hier zur Übersicht

BIKE Reiseplanung

Reisecenter

BIKE GUIDE: GPS-Downloads

Die GPS-Daten zum Buch können Sie ganz einfach downloaden. Hierzu geben Sie bitte im Feld für die Suche (ganz oben rechts) den Webcode so ein: #12345 und schon sind Sie am Ziel. Den Webcode finden Sie im jeweiligen BIKE GUIDE auf der letzten Seite.

Weitere Informationen gibt es hier