Enduro-Blog 2015 Raphaela Richter Ochsenkopf Paganella Enduro-Blog 2015 Raphaela Richter Ochsenkopf Paganella

Absage European Enduro Series und Nordkette-Events

Trail Solutions sagt alle Rennen für 2016 ab

Adrian Kaether am 08.01.2016

Trail Solutions – der Veranstalter der European Enduro Series und der Nordkette-Events – hat alle Rennen für 2016 abgesagt. Geschäftsführer Georg Grogger über die Hintergründe im Interview.

Folgende Meldung überraschte am 5. Januar die Bike-Gemeinde:

::: BAD NEWS ::: Nach reiflicher Überlegung, haben wir von Trail Solutions den schweren aber endgültigen Entschluss...

Posted by Trail Solutions on Dienstag, 5. Januar 2016

Georg Grogger, der Inhaber von Trail Solutions, hat sich in den vergangenen Jahren mit der Organisation von Enduro-Rennen und Wege-Planung von Mountainbike-Strecken einen Namen gemacht. Er hat bekannte Events wie die European Enduro Series, das Nordkette-Quartett und den Nordkette-Downhill organisiert. Wir haben bei Georg Grogger nachgefragt, warum er für 2016 keine Veranstaltungen mehr durchführen wird:

Georg Grogger Trail Solutions

Georg Grogger von Trail Solutions im Interview.

BIKE: Relativ überraschend hat Trail Solutions für 2016 sowohl die European Enduro Series als auch die Nordkette-Events abgesagt. Warum?

Georg Grogger: Das unternehmerische Risiko von Renn-Events, insbesondere im Enduro-Bereich, ist sehr hoch geworden. Geld zu verdienen ist beinahe unmöglich, da die Auslagen hoch sind, der Profit aber sehr gering. Mit regelmäßigen Einnahmen, die für das Fortbestehen eines Unternehmens unbedingt notwendig sind, ist kaum zu rechnen. Hinzu kommt das persönliche Haftungsrisiko.


Schützt eine Versicherung den Veranstalter nicht vor persönlicher Haftung? Warum gibt es dann noch ein persönliches Haftungsrisiko?

Die Versicherung deckt die Unfälle bei den Events zwar ab, doch dafür muss der Veranstalter zunächst nachweisen, dass der Unfall nicht auf einen Fehler in der Rennorganisation zurückgeführt werden kann. Das spielt insbesondere bei Enduro-Events mit langen Strecken und vielen schwierigen Abschnitten eine große Rolle. Wie man sich denken kann, ist dann die eigene Unschuld zu beweisen immer ein sehr heikles Unterfangen. Sollte die Versicherung die Kosten nicht übernehmen, droht auch eine private Haftung. Aus diesen Gründen haben wir uns schweren Herzens entschieden, unsere Renn-Events, die European Enduro Series und die Nordkette-Events 2016 nicht mehr auszutragen.

Für 2015 hat Trail Solutions erstmals die Organisation der European Enduro Series von Racement übernommen. Wie war der Zuspruch? War die EES eher eine Profi- oder eine Amateurserie?

Die European Enduro Series war definitiv eher eine Profiserie. Das war auch von Anfang an das Konzept. Sie wurde vor allem von den vielen kleineren Teams frequentiert, die am internationalen Wettbewerb teilnehmen wollten, aber nicht gewillt waren, sich in die wesentlich teurere Enduro World Series einzukaufen, die sowohl wegen der weltweiten Wettbewerbe als auch wegen der Teilnahmegebühren in einer ganz anderen Liga spielt. Von daher hat es auch keine direkte Konkurrenz zwischen der European Enduro Series und der Enduro World Series gegeben.

Im Rahmen des BIKE Festivals in Riva del Garda 2016 war auch eine Enduro-Europameisterschaft geplant. Wird dieses Event damit auch ausfallen?

Dazu können wir von Trail Solutions wenig sagen, da wir nicht direkt mit der Organisation betraut sind. Doch es sieht gut aus für die Enduro-EM in Riva 2016. Es fehlen wohl nur noch einige wenige Unterschriften, von daher würde es uns sehr überraschen, wenn die Enduro-EM 2016 nicht stattfinden würde.

Die Pressemitteilung erwähnt eine wirtschaftlich angespannte Situation. Steht Trail Solutions vor dem Aus?

Nein, auf keinen Fall! Zwar hat die European Enduro Series alleine etwa ein Viertel unseres Portfolios ausgemacht, doch auch so steht Trail Solutions nicht mit leeren Händen da. Natürlich beginnt jetzt eine Neuorientierung, doch insbesondere die Kommunalpolitik und die Tourismusbranche haben weiterhin uns gegenüber Interesse an neuen Events bekundet. Man wird sehen, was die Zukunft bringt.

Adrian Kaether am 08.01.2016
Kommentare zum Artikel