Caminade Caminade

Caminade: Leichtbau aus der Luftfahrt

Super-Werkstoff: Leichter als Titan?

Adrian Kaether am 21.06.2017

Der französischen Firma Caminade soll der ganz große Wurf gelungen sein. Ein Rahmen, leichter als Titan, weniger anfällig als Carbon und dann auch noch recyclebar.

Wissen Sie, wofür Teflon ursprünglich entwickelt wurde? Diese schwarze Beschichtung, die in unseren Pfannen dafür sorgt, dass die Rühreier nicht anbacken? Als Korrosionsschutz in der Urananreicherung und als Beschichtung für Raketentriebwerke. Doch dabei ist es nicht geblieben. Mittlerweile ist Teflon als Antihaftbeschichtung aus der Küche und unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und steckt als Gore-Tex-Membran sogar in unseren Schuhen und Jacken. Ein klassischer Fall von Technologietransfer und die Luft- und Raumfahrt ist hier in der Entwicklung immer ganz vorne mit dabei.


Auch bei Mountainbikes soll jetzt die Luftfahrt als Entwicklungsträger eine Rolle spielen: Mit einem neuen Rahmenmaterial. Leichter als Rahmen aus Titan sollen die neuen Rahmen sein, weniger anfällig und komfortabler als Carbon und sogar recyclebar, das jedenfalls will der französischen Firma Caminade gelungen sein. Klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Aber etwas überrascht waren wir beim Lesen der Pressemitteilung dann doch. Denn der Name des Materials lautet: Aluminium!

Leichtbau durch Präzisionsberechnungen


Doch man muss schon etwas genauer hinschauen. Denn Aluminium ist nicht gleich Aluminium und auch aus Alu lassen sich mit der richtigen Dimensionierung und Legierung des Materials extrem leichte Rahmen bauen, wie zum Beispiel die Firma Liteville immer wieder unter Beweis stellt. Genau da setzt Caminade an. Die Basis für den Rahmen bilden speziell für diesen Einsatz optimierte Aluminiumrohre der Luftfahrtfirma Aviatube. Die Verbindungsstücke zwischen den Rohren werden im 3D-Druck-Verfahren nach exakten Berechnungen der benötigten Wandstärken von einer Spezialfirma aus sogenanntem Scalmalloy hergestellt, einer Legierung aus Aluminium, Magnesium und Scandium, die sich Airbus extra für den 3D-Druck hat patentieren lassen.

Caminade

Die Verbindungsstücke, frisch aus dem 3-D Drucker.


So will Caminade in Zusammenarbeit mit Aviatube und der 3-D-Druckfirma Poly-Shape über präzise Berechnungen einen Bike-Rahmen aus Alu entwickelt haben, der leichter als ein herkömmliches Pendent aus Titan ist. Leider liegen uns bis jetzt weder exakte (Rahmen-)Gewichte, noch Preise der Bikes vor. Wir sind gespannt auf erste Tests.

Caminade

So sieht das fertige Bike aus. Preise und Gewichte sind uns leider noch nicht bekannt.


Hier geht’s zur Website von Caminade.

Adrian Kaether am 21.06.2017
Kommentare zum Artikel