Suzuki Nine Knights 2017 Suzuki Nine Knights 2017

Suzuki Nine Knights 2017: Video-Highlights

Nine Knights-Kronen für Reynolds und Johansson

Adrian Kaether am 12.09.2017

Beim Suzuki Nine Knights ging es wieder heiß her. Sechs Weltpremieren bei Emil Johansson, ein Twister auf dem Big Bike von Nicholi Rogatkin. Unsere Videostory zeigt alle Highlights.

Das Suzuki Nine Knights ist ein Stunt-Event wie kein Zweites. Die besten Fahrer der Welt kommen hier zusammen, um vor der spektakulären Kulisse des Reschenpasses eine ganze Woche lang Jam Sessions auf Profikursen abzuhalten. Eine feste Eventstruktur gibt es kaum, auch keine finalen Läufe oder Ähnliches, so bleibt der natürliche Charakter des Events erhalten und die Fahrer können sich selbst zu den Tricks pushen, die sie schaffen wollen. Am Samstag den 9. September war erstmals die Öffentlichkeit zur letzten Session des Events eingeladen, während die Fahrer noch einmal alles gaben. Hier wurden dann auch die Sieger in den einzelnen Kategorien gekürt.


Die Big Bertha Line für maximale Airtime ohne viel zu kicken, zwei Quarterpipes, der fette Sendolf-Kicker, benannt nach Adolf Silva alias „Sendolf“, eine Flow-Line und noch einige kleinere Features. Platz zum Tricksen und für jede Menge Airtime gab es am Reschenpass genug. Kein Wunder, dass Emil Johannsson, Nicholi Rogatkin und Co. die Limits bei diesem Event wieder deutlich nach oben verschoben.


Rogatkin gelingt der Twister auf dem Big Bike


Schon während der Woche gab es ein erstes Highlight. Nicholi Rogatkin wagte den Twister, einen Off-Axis 1080 erstmals auf einem Downhillbike. Er ist der erste Mensch überhaupt, der auf dem Slopestyle-Bike diesen Trick gemeistert hat. Schon diejenigen, die einen 720 sicher stehen können, kann man an zwei Händen abzählen. Den Twister nun auf dem Downhillbike zu versuchen, ist aufgrund der Größe des Bikes ein wesentlich schwereres Unterfangen, doch Rogatkin brillierte gleich im ersten Anlauf.


Emil Johansson mit Backflip Fünffach-Barspin


In der 99-minütigen letzten Jam Session am Samstag entschieden sich nur Emil Johansson und Diego Caverzasi für das Slopestyle-Bike. Johansson zeigte sechs neue Tricks – unter anderem einen Backflip-Quint-Barspin (fünffach-Barspin) und viele andere technisch extrem anspruchsvolle Kombinationen – und ging damit sogar noch an Caverzasi vorbei, der mit einer Cashroll und einem Frontflip Superman auf dem Sendolf-Kicker ebenfalls siegeswürdige Tricks zeigte.


„Es war eine fantastische Woche, und der erste Platz ist das Sahnehäubchen“, freute sich Johansson. „Ich komme außerhalb der normalen Contests nie dazu, so große Kicker zu springen. Es war super, dass ich hier neue Tricks ausprobieren konnte. Dazu hat auch das Training mit dem Airbag zu Beginn der Woche beigetragen. Ich bin definitiv sehr glücklich, dass ich hier gleich mehrere Weltpremieren stehen konnte.“

Suzuki Nine Knights 2017

Emil Johansson gab auf dem riesigen Sendolf-Kicker alles. Falls jemand die restlichen fünf Weltpremieren-Tricks vermisst, hier sind sie: Backflip Whip to Barspin to Unturndown, Backflip Barspin to Tuck No Hander to Barspin to Can, Backflip Double Barspin to Tuck No Hander to Barspin, Backflip Triple Barspin to Tuck No Hander und Backflip Triple Barspin to Can.  


Sam Reynolds vor Nico Scholze und Clemens Kaudela


In der Big-Bike Kategorie siegte am Ende Sam Reynolds vor Nico Scholze aus Deutschland und Clemens Kaudela aus Österreich. Der Brite überzeugte am Ende mit einem Flintstone und einem Superseat auf der Big-Bertha Line und außerdem massig Style. Nico Scholze zeigte einen Flatspin Nac und natürlich einen Tsunami Backflip sowie einen Backflip Heel Clicker auf der Big Bertha Line, während Clemens Kaudela mit einem Flip Tuck-No-Hander in die Herzen der Fans fuhr.

Fotostrecke: Suzuki Nine Knights 2017

Suzuki Nine Knights 2017

Der Zusammenhalt der Fahrer beim Nine Knights ist groß. Ein Grund, warum man immer noch am legeren Jam-Session Format festhält.

Suzuki Nine Knights 2017

Die Flow-Line ist sozusagen die Aufwärmrunde der Profis. Sie hat es aber auch schon faustdick hinter den Ohren.

Suzuki Nine Knights 2017

Die Sieger in der Slopestyle Kategorie. Emil Johansson (links) und Diego Caverzasi.

Suzuki Nine Knights 2017

Die Sieger in der Big-Bike Kategorie: Nico Scholze, Sam Reynolds und Clemens Kaudela (von links).

Suzuki Nine Knights 2017

Sam Reynolds vor spektakulärer Kulisse.

Suzuki Nine Knights 2017

Diego Caverzasi wirbelt durch die Luft.

Suzuki Nine Knights 2017

Nico Scholze fuhr auf Platz Zwei der Big-Bike Wertung.

Suzuki Nine Knights 2017
Adrian Kaether am 12.09.2017
Kommentare zum Artikel