Pumptrack Groß-Umstadt ERS Bikeschool Velosolutions Pumptrack Groß-Umstadt ERS Bikeschool Velosolutions

Mountainbiken an Schulen in Hessen

ERS Bikeschool: Pumptrack und Projektausweitung

Adrian Kaether am 19.04.2017

Die Ernst-Reuter-Schule war 2016 die fahrradfreundlichste Schule Deutschlands. Jetzt bekommt sie einen eigenen Pumptrack, während das Mountainbiken auch an anderen Schulen in Hessen Fuß fasst.

Mountainbiken an Schulen, im normalen Sportunterricht und in AGs, mit gutem Material und kompetenter Anleitung. Das klingt für die meisten Biker wie ein Kindheitstraum und wurde doch an der Ernst-Reuter-Schule in Groß-Umstadt Wirklichkeit. BIKE berichtete.

Denn statt mit leeren Worthülsen zu werfen, machte die frisch gegründete ERS (Ernst-Reuter-Schule) Bikeschool ihre Versprechen wahr. Sponsoren wurden gefunden, kompetente und engagierte Lehrer gab es bereits, in kaum einem Jahr stand das Projekt auf festen Füßen. Trainingsstrecke, Bikes und Werkstatt inklusive. Kein Wunder, dass die Ernst-Reuter-Schule 2016 prompt zur fahrradfreundlichsten Schule Deutschlands gekürt wurde.

ERS Bikeschool

Auch von größeren, schon eingefleischten Bikern wird das Projekt ERS Bikeschool getragen. Highlights sind natürlich die Touren durch den angrenzenden Odenwald.

Velosolutions Pumptrack für alle

Seither wurde an der ERS Bikeschool die Fahrtechnik auf speziellen Hindernissen aus Holz geschult, wie etwa Wellen, Wippen und kleineren Sprüngen. Jetzt ist man an der Ernst-Reuter-Schule schon wieder einen Schritt weiter. Die mit dem Bike-Virus infizierte Mountainbike-Pionierschule hebt das Training auf das nächste Level.

Zusammen mit weiteren Kinder- und Jugendförderinitiativen konnten die Fahrradaktivisten der ERS Bikeschool die Stadt Groß-Umstadt von einem weiteren Pionier-Projekt überzeugen. Ein Asphalt-Pumptrack der Schweizer Spezialisten von Velosolutions ist der nächste Meilenstein – für alle und vom Fahrrad bis zum Rollstuhl mit fast allem befahrbar, was Rollen hat. Der Pumptrack wird mit einem großen Einweihungsfest am 6. Mai eröffnet.

Pumptrack Groß-Umstadt ERS Bikeschool Velosolutions

Große Eröffnungsfeier des Umstädter Pumptracks ist am 6. Mai 2017. Zu Gast: Bike-Profis Julia Hofmann und Florian Konietzko sowie der Handbiker und Goldmedaillengewinner von Rio Vico Merklein.

Besser geht es fast nicht. Ein Pumptrack schult Gleichgewicht und Koordination, die Gewichtsverlagerung beim Biken wird spielerisch trainiert und wer schon einmal eine Welle beim pumpen auf dem Trail richtig getroffen hat, der weiß um die Endorphin Ausschüttung die mit dem plötzlichen Vortrieb einhergeht. Dabei ist der Pumptrack für Fahrer aller Könnerstufen befahrbar. Der einzige Nachteil: Ein Pumptrack ist teuer. Vor allem ein so großer und pflegeleichter, wie er in Groß-Umstadt entstehen sollte. Doch auch hier hat die Ernst-Reuter-Schule wieder eine clevere Lösung gefunden.

Ein Antrag auf LEADER-Förderung wurde gestellt und bewilligt, jetzt übernimmt die EU mit fast 95000 Euro den Löwenanteil der Kosten für den neuen Pumptrack. Öffentliche Mittel der Stadt Groß-Umstadt und des Landes Hessen sowie Sponsorengelder glichen den kompletten Rest aus, die Frage nach der Finanzierung des hochwertigen Pumptracks war geklärt.

Pumptrack Groß-Umstadt ERS Bikeschool Velosolutions

Spezialisten und die Umstädter Jugend packen gemeinsam an.

Die Umstädter Bikeschools sind damit die ersten Schulen Deutschlands, die für ihre Schüler einen städtischen Asphalt-Pumptrack zur Verfügung haben. Wieder ein Projekt mit Vorbildcharakter, zur Nachahmung durchaus empfohlen.

Im Gemeinde TV berichtete Bürgermeister Joachim Ruppert über den Bau des neuen Pumptracks und seine Finanzierung.

Fortbildungen, Werkstatt, Bikeflotte: Der Bikepool Hessen macht’s möglich

Das Pilot-Projekt mit Vorbildcharakter macht im wahrsten Sinne des Wortes Schule. Durch die Kooperation mit dem Förderprojekt Bikepool Hessen und der Ausbildung und Fortbildung weiterer Lehrkräfte können auch andere Schulen zu Bikeschools werden, die notwendigen Fahrräder können über den von der AOK Hessen geförderten Bikepool günstig erworben werden.

Bikepool Hessen ERS Bikeschool Groß-Umstadt

Der Bikepool Hessen unterstützt Schulen bei der Entwicklung zur sogenannten Bikeschool.

Der Bikepool ist der Dreh- und Angelpunkt für die Ausweitung des Projekts Mountainbike an Schulen in Hessen. In Zusammenarbeit mit dem ZFS (Zentrale Fortbildungseinrichtung für Sportlehrkräfte) des hessischen Kultusministeriums können sich interessierte Lehrer zu Mountainbike-Experten fortbilden lassen. Für nur 100 Euro Eigenanteil pro Bike können dann auch über den Bikepool bis zu 15 funktionale Einsteiger-Hardtails für die Schulen angeschafft, Fördermittel für eine eigene Werkstatt sowie Gelder für die Instandhaltung der Bikes auf diese Weise beantragt werden.

Das heißt also im Klartext, für nur 1500 Euro aus dem Schuletat kann eine eigene Mountainbikeflotte von 15 Bikes an der Schule Wirklichkeit werden, den Rest der Kosten übernimmt die AOK Hessen, die den Bikepool sponsert. 15 bis 25 Schulen sollen so jedes Jahr zur Bikeschool werden. Das Projekt trägt schon Früchte, sogar in Groß-Umstadt selbst ist neben der Ernst-Reuter-Schule noch eine weitere Schule zur Bikeschool geworden. Der Nutzen liegt auf der Hand: Vom Verkehrssicherheitstraining für die Kleineren, über Fahrtechnik-, Fahrsicherheits- und Fitnesstraining und bis hin zu ausgedehnten Touren der speziellen Mountainbike-AGs sowie der Vermittlung des technischen Know-Hows ist mit den Bikes alles möglich.

News zur ERS Bikeschool und dem Umstädter Pumptrack finden sie auf bikeschool-ers.de und ab der Eröffnung am 6. Mai auch auf www.umstaedter-pumptrack.de.

Infos zum Bikepool Hessen gibt es hier, die News sind eher auf Facebook zu finden.

Adrian Kaether am 19.04.2017
Kommentare zum Artikel