Hardtails der 1000-Euro-Klasse sind für Bikeshops das tägliche Brot. Weil gerade bei diesem Preispunkt viele Hersteller in die Trick­kiste greifen, haben wir 9 Mountainbikes vom Fachhändler getestet.

Stefan Loibl am 22.02.2013
Test 1000 Euro Hartails

Zusammen mit unserem Lesertester Michael Friko (38) haben wir die neun Fachhandels-Hardtails über die Cross Country-Strecke im Pfälzer Wald gejagt. Die Hausrunde von Cross Country-Profi Wolfram Kurschat bietet alles, was man sich von einer selektiven Hardtail-Runde wünscht: Anlieger-Kurven, Wurzelpassagen, steile Trail-Sektionen und giftige Anstiege. Um einen besseren Eindruck von unserer Testrunde oberhalb von Neustadt an der Weinstraße zu bekommen, schaut Euch das Video unten an.

© Stefan Loibl Unser Lesertester Michael Friko (38): Als Tourenfahrer aus Haßloch kennt er die Pfälzer-Wald-Rampen nur zu gut.

Keine lupenreine Shimano XT-Gruppe mehr

Für die Saison 2013 muss man sich von einer lupenreinen XT-Schaltgruppe für 1000 Euro verabschieden. Die kann keine der acht Fachhandels-Marken in dieser Preisklasse leisten. Jedoch funktionieren die XT-SLX-Deore-Mischungen an unseren Testbikes meist auch einwandfrei. Nach wie vor gehört eine Reba-Gabel von Rock Shox zum guten Ton in dieser Federwegs- und Preisklasse.

© Markus Greber Im gemäßigten Gelände-Einsatz entscheiden Handlng und Geometrie über den Fahrspaß.

Mit von der Partie waren in diesem Testfeld folgende Marken und Modelle:

  • Bulls Copperhead 3
  • Drössiger HTA 3.2
  • Focus Black Forest 3.0
  • Giant Talon 1
  • Haibike Edition RC
  • Müsing Offroad Comp
  • Steppenwolf Timber Elite
  • Univega Alpina HT-LTD XT
  • Vergleichs-Bike: Cube LTD 29

Die Versender-Hardtails für 1000 Euro von Canyon, Rose, Radon und Co. finden Sie hier ->

Die ausführliche Punktetabelle sowie den kompletten Test finden Sie unten als PDF-Download.

Stefan Loibl am 22.02.2013