Für maximalen Fahrspaß: Je schwerer das Gelände wird, desto wohler fühlen sich die 29er aus unserem Test in BIKE 8/12. Mit 120 bis 140 Millimetern Federweg planieren sie jeden Trail. Die sieben Bikes von Cube, Intense, Maxx, Niner, Rotwild, Specialized und Trek kosten zwischen 3999 und 4599 Euro. Hier finden Sie die komplette Punktetabelle.

Christoph Listmann am 31.08.2012

Liebe Leser, wenn ihr beim Biken auf die Stoppuhr drückt, auf den Pulsmesser schaut und Forstwege schrubbt – lest nicht weiter. Dieser Test hat die FSK 29 sozusagen, genau gesagt FSK 29 All Mountain.

© Wolfgang Watzke Überschlagsgefühle gibt es bei 29ern nicht, daher meistert man auch knifflige Stufen leicht.

Große Laufräder plus viel Federweg ergibt ein Fahrverhalten, das man selbst erleben muss, um es zu glauben. Die Bikes von Intense und Rotwild beispielsweise legen Enduro- bis Freeride-mäßiges Handling ans Licht. Die Bikes von Cube und Maxx hingegen sind durch ihr geringes Gewicht im All-Mountain-Sport-Bereich daheim. Den individuellen Einsatzbereich der Long-Travel-Twentyniner legt man über die Reifen fest.

© Wolfgang Watzke 29er mit diesem Federweg sind aber nicht für jede Zielgruppe geeignet.

Vorhang auf für eine – wir wir finden sehr spannende – Bike-Kategorie, aber sicher eine, die nicht jeden Biker anspricht.

Die Testergebnisse dieser Bikes und die komplette Punktetabelle finden Sie unten als PDF-Download:
• Cube AMS 29 SLT
• Intense Tracer VP 29
• Maxx Jinxx 29
• Niner R.I.P. 9
• Rotwild R.X1 29 Pro
• Specialized SJ Expert Carbon
• Trek Rumblefish Pro

Christoph Listmann am 31.08.2012