Test Rotwild R.X2 Test Rotwild R.X2

Test 2016: Rotwild R.X2

All Mountain: Rotwild R.X2 im BIKE-Test

Peter Nilges am 31.01.2017

Ein Bike, drei Laufradgrößen. Das neue Rotwild R.X2 will Vielseitigkeit neu definieren und gibt denen das richtige Werkzeug an die Hand, die sich nicht festlegen wollen.

Um zu überprüfen, ob das leichte All Mountain auf allen Hochzeiten tanzen kann, fuhren wir das Rotwild R.X2 im Test mit 29- und 27,5-Zoll-Laufrädern. Zusätzlich probierten wir den optionalen Winkelsteuersatz aus, mit dem sich der Lenkwinkel um +/– 1,5 Grad verändern lässt (Geometrieangaben bei –1,5 Grad und 29 Zoll). Neben der hohen Flexibilität seitens Laufrad und Geometrie kann sich das geringe Rahmengewicht von 2231 Gramm sehen lassen. Mit breiten 29-Zöllern bringt das R.X2 12,43 Kilo auf die Waage und besitzt einen sehr guten Vortrieb. Selbst im Wiegetritt und offenem Dämpfern bleibt der Hinterbau sehr ruhig und neigt nicht zum Pumpen.

Dafür filtert er nicht alle Feinheiten heraus und gibt sich eher sportlich straff. Seitens der Steifigkeit gab es keinen Grund zur Klage. Selbst in der langen Einstellung mit 29er-Laufrädern misst die verstellbare Kettenstrebe kurze 435 Millimeter, was sich positiv auf das Handling des Bikes auswirkt. Flache Lenkwinkeleinstellung und große Laufräder sind jedoch zu viel des Guten und machen die Lenkung kippelig. Bei einem Lenkwinkel von 65,4 Grad können wir nur die 27,5-Zöller empfehlen. Während sich die Strebenlänge einstellen lässt, wird die Tretlagerhöhe nicht ausgeglichen und kann je nach Laufrad bis zu 20 Millimeter variieren. Das Laufradkonzept geht zwar auf, ideal ist die Tretlagerhöhe allerdings nur bei 27,5+.

Test Rotwild R.X2 BIKE

Unser Testbike: das Rotwild R.X2.

Test Detail Rotwild R.X2

Rotwild R.X2: Die Kettenstrebe lässt sich von 422,5 bis 435 Millimeter an die entsprechende Laufradgröße anpassen.

Leitungen Test Rotwild R.X2

Rotwild R.X2: Alle Leitungen verlaufen klapperfrei im Inneren und dicht am Drehpunkt entlang.

Geometrie Rotwild R.X2

Die Geometrie des Rotwild R.X2 im Überblick.

Bewertung Test Rotwild R.X2

Rotwild R.X2

Testbrief: Rotwild R.X2

Hersteller/Modell/Jahr Rotwild R.X2/2016
Fachhandel/Versender Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos ADP Engineering GmbH, 06071/92155-0,
www.rotwild.de
Material/Grössen/Testgrösse Carbon/H: S, M, L, XL / L
Preis -
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 12,43 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 65,4 °/74,7 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 80,0 mm/587,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.172,0 mm/353,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/141,0 mm, -/147,0 mm
Übersetzung 2-fach
BB Drop/Reach/Stack -19 mm/420 mm/603 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer Fox 34 Float 140 Fit4/Fox Float Evo DPS Kashima Factory Series
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel Shimano XT/Shimano XTR/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen DT Swiss XM 1501 Spline 29/Continental Mountain King 2.4, Continental Mountain King 2.4
BIKE Urteil1 sehr gut
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Peter Nilges am 31.01.2017
Kommentare zum Artikel