Test 2016: All Mountain Fullys in 29 Zoll Test 2016: All Mountain Fullys in 29 Zoll

Test 2016 All Mountain Fullys 29: Orbea Occam TR H10 120

Orbea Occam TR H10 120 im Test

Ludwig Döhl am 27.09.2016

Kann man sich nach 175 Jahren Firmengeschichte noch mal neu erfinden? Ja, die Basken zeigen mit dem neu entwickelten Occam TR eindrucksvoll, dass sich in ihrem Betrieb noch kein Staub angesammelt hat.

Das Herzstück des Orbeas ist das goldglänzende Fox-Fahrwerk. Es nutzt die knapp bemessenen 120 Millimeter Federweg perfekt aus und stellt sich furchtlos der üppiger bestückten Konkurrenz. Die moderne Geometrie mit kurzen Kettenstreben (Boost macht’s möglich), langem Reach und flachem Lenkwinkel machen bergab Spaß, die ausgewogene Sitzposition lässt einen angenehm bergauf pedalieren. Teleskopstütze? Orbea montiert eine hauseigene Low-Budget-Version, bei der man zwar den Sattelschnellspanner bedienen muss, aber den Auszug auf die individuelle Schrittlänge begrenzt. Ebenfalls pfiffig ist die im Schaltauge befestigte Ersatzschraube, falls jenes mal bricht. In den Fleißkategorien Lack und Garantie sackt das Occam volle Punktzahl ein. Der einzige Wermutstropfen ist das hohe Gewicht und der durch den Boost-Standard breit geratene Hinterbau, hier können die Füße scheuern.

Fazit: Das Occam war der Liebling der Tester. Moderne Geometrie, starke Ausstattung und souveränes Handling. Na also, es geht doch in dieser Preisklasse!

Die Alternative: TR steht für Trail, 120 Millimeter und 29 Zoll. Das AM im Modell Occam AM H10 steht für All Mountain. Hier gibt’s 27,5-Zoll-Laufräder und 140-Millimeter-Federweg (Fox-34-Gabel). Preis: 3399 Euro.

Test 2016 All Mountain Fullys 29: Orbea Occam TR H10 120

Orbea: Pfiffig gelöst. Die Digit-Sattelstütze von Orbea kann während der Fahrt mit einem Griff versenkt werden. Auszugshöhe ist individuell einstellbar.

Test 2016 All Mountain Fullys 29: Orbea Occam TR H10 120

Orbea, Trek, Fuji: Sichtbar breiter bauen die Gabeln mit Boost-110-Standard. Subjektiv ein Gewinn, für die Laufradkompatibilität ein Verlust.

Test 2016 All Mountain Fullys 29: Orbea Occam TR H10 120

Test 2016 All Mountain Fullys 29: Orbea Occam TR H10 120

Test 2016 All Mountain Fullys 29: Orbea Occam TR H10 120

Die Qualität des Federwegs ist wichtiger als die Quantität. Eindrucksvoll leistungsfähiges Fahrwerk in perfekter Harmonie beim Orbea Occam.

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 2/2016 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Testbrief: Orbea OccamTR H10

Hersteller/Modell/Jahr Orbea OccamTR H10/2016
Fachhandel/Versender Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos Orbea, S. Coop., Ltda., 01805 1230021,
www.orbea.com
Material/Grössen/Testgrösse Alu/H: M, L, XL / L
Preis 3.299,00 Euro
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 13,49 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 67,8 °/74,9 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 70,0 mm/613,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.165,0 mm/340,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/120,0 mm, -/117,0 mm
Übersetzung 2-fach
BB Drop/Reach/Stack -31 mm/444 mm/617 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer Fox 32 Float 29 120 Fit4/Fox Float DPS Kashima Factory Series
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel Race Face Aeffect SL/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel Shimano BR-M447/Shimano BL-M506
Laufräder/Reifen DT Swiss X 1900 Spline 29/Maxxis Ardent 2,4, Maxxis Ardent Race 2,2
BIKE Urteil1 sehr gut
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Ludwig Döhl am 27.09.2016
Kommentare zum Artikel