Sie kosten zwischen 1499 Euro und 1649 Euro, sind vollgefedert und schielen bei der Ausstattung auf Preis-Leistung. Die günstigen All Mountains bilden den Einstieg in die Welt der Mountainbike-Fullys und gerade bei Einsteigern und Gelegenheits-Bikern hoch im Kurs. Die soliden Fullys kommen mit Alurahmen und Mittelklasse-Komponenten. Im Vergleich zu teureren Modellen verzichten die Hersteller bei Ausstattung und Federelementen auf die Topmodelle.

© Markus Greber Eher komfortabel und tourig oder sportlich straff: All Mountains mit 120 Millimetern tendieren meist zum Komfort-Tourer.

Mit dem Nerve schickt Canyon einen seiner Dauerbrenner ins Rennen, dessen Rahmen im Vergleich zu den Vorjahres-Tests überarbeitet und auf den neuesten Stand der Technik gebracht wurde. Als einziger Versender befindet sich das Jabba Wood 1 mit 130 Millimetern Federweg im Testfeld. Starke Fachhandels-Marken wie Ghost, Centurion, Merida und Stevens komplettieren das Testfeld mit ihren Einsteiger-Fullys mit 120 Millimetern.

Die Testergebnisse dieser All Mountain-Fullys für Einsteiger inklusive Punktetabelle und Kennlinien finden Sie unten als PDF-Download:

  • Canyon Nerve XC 7.0
  • Centurion Numinis Float 800
  • Ghost ASX 5500
  • Haibike Impact RC
  • Merida One Twenty XT-D
  • Rose Jabba Wood 1
  • Steppenwolf Taiga FS 120 Comp
  • Stevens Fluent 1
Test All Mountain Sport um 1500 Euro

Halb Racer, halb Tourenbike und irgendwie doch beides: Mit den preiswerten All Mountains um 1500 Euro finden komfortorientierte Biker den Einstieg in die Fully-Welt. Unser Test mit 8 aktuellen Modellen aus Versand- und Fachhandel.

Stefan Loibl am 31.05.2012