Trotz Gary Fisher, dem Godfather der 29er Bewegung, war es gefühlt ein langer Weg, bis nun endlich auch die Verkaufsschlager von Trek in einer 29er-Version bereit stehen. Remedy 29 und Fuel EX 29 heißen die neuesten Fullys für die 2014er Saison, die bereits in Kürze in den Shops stehen.

Peter Nilges am 05.06.2013

Wem 29 Zoll nicht behagt, wird bei Trek noch weiterhin fündig. Sowohl das Remedy als auch das Fuel EX werden bis auf weiteres auf traditionellen Laufrädern daher rollen. Die wirklich neuen Entwicklungen finden aber bei 29 Zoll statt.

Fuel EX 29 – leichter Allrounder für fast alle Fahrergrößen

© Sterling Lorence Das Fuel EX 29 9.8 bringt für 4799 Euro hohe Allroundqualitäten mit sich.

Als leichter Allrounder von Marathon bis All Mountain entwickelte sich das Fuel EX mit 130 Millimetern Federweg zum absoluten Verkaufsschlager in der Trekflotte. Die neueste Version mit Zusatz 29 konzentriert sich auf den gleichen Einsatzbereich und bietet dabei 120 Millimeter Federweg. Sechs verschiedene Modelle, darunter drei Alu- und drei Carbon-Varianten stehen in sechs fein abgestuften Rahmenhöhen zur Wahl. 15,5 bis 23 Zoll decken nahezu alle Fahrergrößen ab. Mit 2499 Euro beginnt der Einstieg in die Welt des Trek Fuel EX 29. Für das Topmodell Fuel EX 9.9 bietet Trek dem Kunden die individuelle Gestaltung per Online-Konfigurator an.

Trek Fuel EX 29

Per Online-Konfigurator zum individuellen Traum-Bike

© Trek Per Konfigurator zum individuellen Traumbike: Projekt One Mountain machts möglich.

Trek-Kunden können sich ab sofort per Projekt One Konfigurator ihr Traum-Bike komplett selbst gestalten. Lackierung, Schriftzüge, Komponenten – alles individuell je nach Geschmack und Portemonnaie. Wer den Custom-Aufbau plant, sollte genügend Kleingeld beiseite gelegt haben. Neben dem Fuel Topmodell EX 9.9 können ebenfalls die beiden High-End-Modelle des Trek Superfly 9.9 (Hardtail und Fully) individuell konfiguriert werden. Zum Trek Project One Online-Konfigurator >>

Remedy 29 – potentes Enduro mit Alu-Rahmen

© Sterling Lorence 13,4 Kilo soll das neue Remedy 29 9 mit 140 Millimeter Federweg auf die Waage bringen.

Mit einem Sieg in der Frauenwertung bei der Enduro Weltserie in Punta Ala konnte das Remedy 29 bereits die ersten Lorbeeren einheimsen und damit eindrucksvoll sein Potenzial unter Beweis stellen. Das in Deutschland in zwei Varianten erhältliche Allmountain/Enduro wird es zunächst ausschließlich in einer Aluminium-Version geben. 3199 Euro kostet das Remedy 8, das Remedy 9 wird für 4299 Euro zu haben sein. 13,4 Kilo soll das Remedy 9 mit Fox-Fahrwerk und XT-Ausstattung bei 140 Millimeter Federweg auf die Waage bringen.

Trek Remedy 29

Weitere Infos und einen ersten Fahrbericht gibt es in BIKE 8/2013, ab 9. Juli am Kiosk. Auch als Digital-Ausgabe erhältlich.

Peter Nilges am 05.06.2013
Kommentare zum Artikel