Seit die ersten Bikes mit 10-fach Gruppe auf dem Markt sind, mussten Racer auf Grip Shift Drehschalter verzichten. Doch das Warten hat ab April ein Ende...

Die Grip Shift Schaltung ist das erste Produkt, was die Firma Sram 1988 auf den Markt brachte. Intuitiv bedienbar und sehr leicht. Mit diesen Merkmalen erfreuten sich die Drehgriffschalter vor allem unter Racern schnell großer Beliebtheit. Doch die Ära Grip Shift endete mit der Einführung der ersten zehnfach Schaltungen vor drei Jahren. Bislang war Grip Shift nur mit einem 9-fach Ritzelpaket kombinierbar. Ab April legt Sram nach und reagiert endlich auf die zahlreichen Anfragen aus dem Rennsport. Die Grip Shift wird es für 2 und 3 x 10 Schaltungen für die XX und X0 Gruppe geben. Die neue soll angeblich extrem schnell schalten und mit Carbon-Gehäuse nochmals rund 50 Gramm zu aktuellen Trigger-Schaltern einsparen. Das die neue Technik auch im Wettkampf bestehen kann, hat bereits der gekrönte Einsatz an Kulhavys Weltmeister-Bike eindrucksvoll bestätigt.

© Sram Drehschalter inklusive Griff. Für zwei und dreifach Kurbeln erhältlich.

Die Vorteile von Grip Shift:

- aufgeräumtes Cockpit
- keine abstehenden, defektanfälligen Hebel
- konkurrenzlos leicht

Peter Nilges am 20.02.2012
Kommentare zum Artikel