© Robert Niedring
Powerplay: Watt-Training aus dem Profi-Radsport
Watt-Training: Powertraining aus dem Profisport

Das Watt-Training hat den Profi-Radsport revolutioniert wie kaum eine andere Methode. Wir zeigen Ihnen, was das Powertraining wirklich bringt.

Wolfram Kurschats Grinsen glüht mit 420 Watt. Kaum hat er die Leistungsdaten vom Bike-Rennen auf Zypern analysiert, sagt er etwas zu nüchtern: „Ich bin wohl ganz gut drauf.“ 420 Watt bedeutet im Normalleben, 21 Energiesparlampe zum Leuchten zu bringen, vier LCD-Fernseher laufen zu lassen, oder den Staubsauger im Sparmodus über den Teppich zu schieben. Bei Radfahrern hat die Angabe der Leistung in Watt eine komplett andere Bedeutung: Sie ist ein unbestechliches Maß für die Fitness. Was das bringt? Vor allem zeigt es, in welcher Verfassung die Beine sind.

420 Watt sind Weltklasse

Hat man das Zeug zum Worldcup-Biker oder eher zum Cappuccino-Radler? Wer es genau wissen will, kommt an Powermetern nicht vorbei. Die Geräte zeichnen die Leistungsdaten (Watt, Geschwindigkeit und Herzfrequenz) während der gesamten Fahrt auf. Profis vertrauen schon seit Jahren auf diese Geräte, aber auch in der Amateurklasse können die Kraftmesser einen Trainingsvorteil bringen. Wie genau, das zeigt sich beim Vergleich mit dem klassischen Gradmesser: der Herzfrequenz. Der Puls unterliegt vielen Faktoren, die Verfälschungen verursachen. Emotionen, Wasserverlust, hohe Temperaturen oder die Ernährung beeinflussen unsere Pumpe. Auf dem Trail bedeutet das: Wer bei 38 Grad seinen Trail entlangfeuert, zwingt seinem Herzen Schwerstarbeit auf. Die gleiche Leistung bei 20 Grad weniger wäre weit weniger fordernd. Watt bleibt Watt, egal ob es Hunde vom Himmel regnet oder ob Sie 20 Espressi getrunken haben.

Spannend wird die Sache beim Intervalltraining, das gerade eine Wiederauferstehung erlebt. Anstatt ewig im Grundlagenbereich rumzugurken, brennen viele Profis und Amateure kurze, intensive Einheiten ab. Die Herzfrequenz ist dabei ein schlechter Indikator. Wer ein zehnminütiges Intervall mit dem Pulsmesser steuert, wird am Anfang zu schnell fahren und gegen Ende langsamer werden. Das liegt an der Trägheit des Herzens. Der Pumpmuskel braucht einige Zeit, um auf Rennmodus zu schalten. Bei Intervallen, die mit einem Pulsmesser gesteuert wurden, schwanken die Wattleistungen enorm. Das gibt es beim Watt-Training nicht.

Worldcup-Ass Wolfram Kurschat sieht noch einen weiteren Vorteil: „Wenn ich meine Trainingsrunde Vollgas abfahre, spielen das Wetter, der Boden oder meine Herzfrequenz keine Rolle – die Wattleistung ist unbestechlich und zeigt, wie fit ich wirklich bin. Manchmal fühle ich mich total mies beim Training und stelle später fest, dass ich die besten Werte bis dato gefahren bin.“ Wer mit Watt trainieren möchte, sollte seine Schwellenleistung ermitteln.

Alles über das Watt-Training, Software zum Analysieren Ihrer Daten, die besten Kurbeln und Radcomputern zur Leistungsmessung finden Sie unten im PDF-Download.

So sieht ein Marathonsieger aus:  Leistungsdaten von Alban Lakata, Sieg Kitzalp 2011Die grüne Linie zeigt die Wattleistung. Lakata drückt konstant um die 380-400 Watt in den Anstiegen.
Marathon-Leistungskurve
So sieht ein Marathonsieger aus: Leistungsdaten von Alban Lakata, Sieg Kitzalp 2011 Die grüne Linie zeigt die Wattleistung. Lakata drückt konstant um die 380-400 Watt in den Anstiegen.
© Herstellerfoto
Text:Björn Kafka28.05.2012

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Download

Watt-Training

Watt-Training

zum kostenfreien Download
(7 Seiten, 1,87 MB, Ausgabe: 5/2012)

Das könnte Sie auch interessieren

Schlagwörter

Watt-TrainingTrainingFitness

Ab 4. November im Handel

BIKE 12/2014

TOUREN-STARS: 2015er Edel-Enduros im Test

HEISS: 30 Bremsbeläge im Vergleich

KARWENDEL, FINALE: Klassiker neu entdeckt

JETZT ABONNIEREN iPad APP + Abo 

BIKE digital AUSGABE BESTELLEN 

HEFT-INFO BIKE Newsletter

Trainingssteuerung

In unserem Fitnessbereich finden Sie neben zahlreichen Tipps und Tricks sowie umfangreichen Trainingsplänen für jeden Bike-Typ vier praktische Tools zur Trainingssteuerung unseres Partners 2peak an. - zu den Tools ->

BIKE Kaufberatung

BIKE Reiseplanung

Reisecenter