Bike-Fitting Specialized Crocodile Trohpy Bike-Fitting Specialized Crocodile Trohpy

Blog Mission Crocodile Trophy #1

#MissionCrocodile: Der Preis von „pics and posts“

Stefan Schmeckenbecher am 26.03.2018

Gegen 150 Kandidaten setzte sich Stefan durch, nun wird's ernst. Im Blog schreibt er vom einzigen Haken an der Mission Crocodile Trophy und warum es schön ist, dass sein Bike noch nicht da ist.

Dass mich die Ausschreibung zur Mission Crocodile Trophy ansprechen würde, war klar: Viel radeln, Australien, neues Bike, verrückte Idee. Alles genau mein Ding! Nachdem ich meine Bewerbung geschrieben hatte, gab es genau einen Grund, sie nicht am selben Abend abzuschicken: die ganze Tortur von Vorbereitung bis Marathon sollte öffentlich stattfinden. Bis vor wenigen Wochen bin ich glücklich und ohne etwas zu vermissen ohne einen Social-Media-Account jedweder Art klargekommen. Angefixt von der #MissionCrocodile und der Gewissheit, dass ich ein solches Unternehmen in naher Zukunft keinesfalls auf eigene Faust und Kosten durchziehen würde, entschied ich mich, den Preis von „pics and posts“ zu bezahlen. Nun sitze ich hier und schreibe einen Blog. Und klar: wenn ich hier schon sitze und schreibe, dann freue ich mich, wenn das am Ende auch jemand liest -– also, lasst mich bitte wissen, was ihr gerne lesen würdet. Was ist spannend, zu erfahren von einem Glückspilz, der zufällig (gibt’s das?!) zur richtigen Zeit das richtige Magazin gelesen hat? Viel mehr habe ich bislang ja nicht geleistet.

Mission Crocodile Trophy Training Winter

Mit Lauftraining soll Stefan Schmeckenbecher die Grundlage für die Einheiten auf dem Bike legen.

Was ich so auch nicht erwartet hätte: Die größte Tortur ist seit mehr als zwei Wochen, dass ich erkältet bin. Ich kenne das eigentlich so: mein Hals kratzt, mein Kopf tut weh. Dann kommen ein, zwei Tage wahlweise mit Gliederschmerzen und Fieber oder Mittelohr- und Nasennebenhöhlenentzündung. Daraufhin ergebe ich mich dem Kranksein für eine Woche, schlafe, trinke Tee, etc., und dann ist alles wieder gut.
Nur diesmal folgte auf die erste Ausfahrt plus Krafttraining nach eben jener Woche ein heftiger Rückschlag samt Fieberschub und milchiger Panzerglasglocke auf dem Kopf. Mein schlauer Trainer und #MissionCrocodile-Begleiter Björn Kafka klärte mich auf, dass es für Ausdauersportler großen Sinn macht, Erkältungen komplett auszukurieren, bevor’s wieder ans ambitionierte Kurbeln geht und strich kurzerhand alle geplanten Einheiten aus der Trainings-App.

Mission Crocodile Trophy Training Winter

Ernährung nach Plan: Stefan soll mehr Gemüse essen, jetzt gibt's als Zwischenmahlzeit Smoothies aus Obst und Gemüse.

Nun gut. Ich nutze die Zeit des Wartens und Genesens, mich an meine recht beträchtliche Ernährungsumstellung samt extra angeschafftem Smoothie-Mixer und Superfood-Ausstattung zu gewöhnen. Immerhin fällt mir das leicht, weil es aktuell das Einzige neben dem Faszientraining mit der Blackroll ist, das ich in Sachen Crocodile Trophy unternehmen kann.

Nicht auszudenken, wie ich noch viel mehr genervt und ungeduldig wäre, wäre mein neues, auf mich zugeschnittenes Specialized Epic schon geliefert worden.

Mission Crocodile Trophy Training Winter

Verkabelt: Stefan beim Bike-Fitting in der Deutschland-Zentrale von Specialized.

Apropos Bike-Fitting. Ich hatte ja keine Ahnung! Stundenlang um einen und auf einem futuristisch anmutenden Metallständer, individuell angepasste Einlegesohlen, Infrarotkamera-Screening, das auch von der Seite erkennt, dass mein Knie seitlich rundfünf Zentimeter beim Pedalieren ausschert. Keil unter die Einlage, Cleat verschoben und schwupp – der Tritt ist wieder rund. Die Fitting-Profis bei Specialized überlassen rein gar nichts dem Zufall! In ihrer Europa-Zentrale in Holzkirchen könnte ich übrigens auch ohne krumme Beine Tage verbringen. Ein Traumrad reiht sich ans nächste und alle Mitarbeiter haben ihren Bikeständer direkt neben ihrem Schreibtisch – großartig!

Jetzt hast du echt bis hier gelesen? Danke, dann bis zum nächsten Mal!

Stefan Schmeckenbecher Crocodile Trophy Kandidat

Stefan Schmeckenbecher (37) ist ehemaliger Beachvolleyballer, stand noch nie an einer Marathon-Startlinie und hat sich bei unserer BIKE Mission Crocodile Trophy gegen 150 Kandidaten durchgesetzt. Sein Ziel: die Crocodile Trophy in Australien im Oktober 2018.

Stefan Schmeckenbecher am 26.03.2018
Kommentare zum Artikel