Bike-Fitting Radlabor Test Bike-Fitting Radlabor Test

Bike-Fitting: 3 Anbieter im Vergleich

Bike-Fitting-Systeme: Welches ist das beste?

BIKE Magazin am 18.12.2017

Bike-Fitting kann Beschwerden mildern oder verhindern. Doch Fitting-Anbieter versprechen mehr: Die perfekte Sitzposition auf dem Rad soll sogar die Leistung steigern. Drei Systeme im Vergleich.

Wir haben in BIKE 1/2018 drei verschiedene Bike-Fitting-Anbieter und Systeme getestet. Drei der spannendsten Fitting-Experten im MTB-Bereich im Überblick:

1. Specialized mit dem Retül-System

Die Amerikaner gelten als Pioniere des Bike-Fittings. Zusammen mit Dr. Andy Pruitt schaffte es Specialized, Bikern die Notwendigkeit von perfekten Einstellungen und ergonomischen Produkten näherzubringen. Dazu kauften die Kalifornier die Fitting-Firma Retül. Retül entwickelt Geräte, die eine 3D-Messung der Bewegung ermöglichen. Mittels Tracking­software werden relevante Bewegungen der Gelenke aufgezeichnet und grafisch dargestellt. Über Realtime-Messungen lassen sich die Fitting-Ergebnisse in Echtzeit beobachten.

Bike-Fitting Specialized Retül

Specialized entwickelte über Jahre ein eigenes Prozedere, das sich stark an physiotherapeutischen Tests orientiert.

2. Waytowin mit Gebiomized-Messtechnik

Das Münchner Unternehmen Waytowin nutzt Druckmesssohlen von Gebiomized. Anhand des Drucks und der wirkenden Kräfte sowie der Messung der Links-Rechts-Verteilung, kann der Fitter genau erkennen, wie viel Energie auf die Pedalachse kommt. Aber: Das Messen mit Druckmessfolien ist nicht einfach und kann unter Umständen auch fehlinterpretiert werden. Nicht umsonst bietet Gebiomized verschiedenste Fitting-Module an (ähnlich wie Specialized), damit der Fitter verlässliche Ergebnisse erzielen kann.

3. Radlabor mit Smartfit-System

Dr. Björn Stapelfeld, Gründer von Radlabor, gilt als einer der Ersten, die Pedalkräfte messen konnten. Das Bike-Fitting-System von Radlabor arbeitet ähnlich wie Specializeds Video-Software, wobei die Tracking-Messung nicht ganz so ausgeklügelt ist. Zudem können vorab verschiedenste Fahrertypen durchgespielt werden (Hobbybiker, Marathon-Fahrer usw.). Nach dem Fitting-Prozess erhält der Kunde einen Ringordner mit verschiedenen Übungen zur Mobilisation und Kräftigung. Bei Radlabor sind ausgebildete Sportwissenschaftler am Werk.

In der Übersichtstabelle in BIKE 1/18 auf Seite 100/101 haben sich einige Fehler eingeschlichen. Die korrigierte Tabelle können Sie unter dem Artikel kostenlos herunterladen.

Die detaillierten Ergebnisse der drei Bike-Fittings lesen Sie in BIKE 1/18 – seit 5. Dezember am Kiosk. Außerdem: Eine Anleitung, wie Sie ihr Bike bestmöglich auf sich einstellen und welche Maßnahmen man bei Schmerzen an Füßen, Knie oder dem unteren Rücken ergreifen kann.

BIKE 1/2018: Titel

BIKE 1/2018 gibt's seit 5. Dezember am Kiosk, im DK-Onlineshop und als Digital-Ausgabe für alle Endgeräte.

BIKE Magazin am 18.12.2017
Kommentare zum Artikel