5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

Mountainbike-Fahrtechnik: die totale Bike-Beherrschung

5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

Laurin Lehner am 12.03.2016

Wer stylen kann, sieht besser aus auf dem Rad, hat mehr Spaß und beweist echte Bike-Beherrschung. Style-Master Stefan Herrmann zeigt fünf angesagte Tricks, mit denen man die Blicke auf sich zieht.

Schöner fahren: fünf Tricks für mehr Style auf dem Rad - Nachmachen unbedingt erlaubt! Stefan Herrmann zeigt, wie man mit diesen Moves seine Freunde beeindrucken kann:

1. No-Footer

Der No-Footer ist ein Klassiker und der Einstieg ins Gravity-Biken. Zugegeben: Um die Füße während der Flugphase vom Pedal zu strecken, muss man sich überwinden.

2. Whip

Kein Move liegt aktuell mehr im Trend als der Whip. Selbst Cross-Country-Racer nutzen im Worldcup die Möglichkeit, ihren Lauf mit diesem Manöver zu krönen. Stefan zeigt, wie man seine Kiste schräg fliegen lässt.

3. Kurven-Wheelie

Mit Wucht in die Kurve fahren und kraftvoll wieder raus. Das gelingt mit dem Kurven-Wheelie besonders gut. Eine echte Race-Technik mit Show-Potenzial.

4. Tabletop

Sein Bike in der Luft zur Seite zu klappen, ist stylisch und macht Spaß. Stefan zeigt einen der bekanntesten Freeride-Moves überhaupt und verrät, worauf es wirklich ankommt.

5. X-Up

Den Lenker zum X-Up einzudrehen, ist ein echter Klassiker unter den Freestyle-Moves. Anfänger beginnen mit dem Cross-Up. Hier wird der Lenker nur um 90 Grad verdreht.

Fotostrecke: Fahrtechnik: 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

NO-FOOTER

Fahrtechnik: 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

Darauf kommt’s an: Bevor Du Dich an den No-Footer traust, solltest Du den sicheren Flug über einen Table beherrschen. Bereite Dich auf einem Parkplatz auf das Manöver vor. Drücke Dich dabei von den Pedalen ab, um danach wieder darauf zu landen. Erst mit Blick auf die Pedale, dann ohne. Stefan rät: Üben, üben, üben – das muss auch blind funktionieren.

Fahrtechnik: 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

So funktioniert es: Den Table nimmst Du genau so wie sonst auch. Der Sattel ist ganz abgesenkt. Sobald die Räder die Kante verlassen, drückst Du Dich mit einer dynamischen Beinstreckung ab, um sie gleich darauf wieder auf die Pedale zu stellen.

 

TIPP! Behalte anfangs die Pedale im Blick – so fällt es einfacher, die Füße wieder auf die Pedale zu stellen. Zu Beginn solltest Du die Füße nur kurz und dezent wegstrecken.

Fahrtechnik: 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

Darauf kommt es an: Beim Whip geht es darum, das Bike in der Luft möglichst schräg zu stellen. An diesen Move kannst Du Dich langsam rantasten. Wichtig: Dieses Manöver setzt voraus, dass Du den sicheren Flug über einen Table bereits beherrschst. Whip it! Fahre in einer leichten Kurvenbewegung an (finde Deine Schokoladenseite). Genau so schnell, als würdest Du den Table normal überspringen wollen. 

WHIPP

Fahrtechnik: 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

Sobald das Vorderrad die Kante verlassen hat, führst Du die Kurvenbewegung dynamisch weiter, Deinen Körper schiebst Du dafür leicht nach vorne. Um den Whip-Impuls zu verstärken, schiebst Du das Heck mit Hilfe Deiner Hüfte nach außen (siehe Bild). Kurz vor der Landung stellst Du das Vorderrad gerade und drückst es in die Landung. Ein solcher Whip erfordert Übung. Das Bike leicht schräg zu stellen, gelingt jedoch schnell. Taste Dich langsam ran und führe die Bewegungen immer intensiver aus.  TIPP! Filme Dich bei Deinen Versuchen und analysiere, welche Bewegung Du besser ausführen könntest. Wichtig: Achte darauf, die Lande-schräge zu treffen. 

 

Fahrtechnik: 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

Darauf kommt es an: Man fährt mit Schwung in die Kurve rein und beschleunigt mit Wucht wieder raus. Der Move funktioniert besonders im Flachen und be­nötigt zumindest einen kleinen Anlieger. Anfahrt: Bei der Einfahrt in die Kurve fixiert Dein Blick bereits den Kurvenausgang. Im Idealfall steht dabei der schwächerer Fuß vorne, so kannst Du gleich mit dem stärkeren kräftig in die Pedale treten. Wähle dafür einen geeigneten Gang. Raus da! Sobald das Vorderrad den Kurvenscheitelpunkt passiert hat, trittst Du wie ein Berserker in die Pedale. Dazu streckst Du die Arme fast durch. Folge: Das Vorderrad hebt sich. Jetzt kannst Du den Ritt auf dem Hinterrad in die Länge ziehen, bis der Gang zu leicht wird und sich die Front automatisch senkt. Während des Manövers zu schalten, geht natürlich auch. Einfach mal probieren!

TABLETOP

Fahrtechnik: 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

Worauf kommt Es an? Im Idealfall legst Du das Bike flach wie eine Tischplatte auf die Seite, daher ja auch der Name. Zugegeben: An diesem Move muss man lange basteln, wenn man ihn radikal ausführen will. Dem Bike bei Lufteinlagen etwas Schräglage zu verpassen, funktioniert aber recht schnell. Der sichere Sprung über einen Table ist Voraussetzung. So geht es: Anfahrt und Absprung ähneln denen eines normalen Sprungs. Beuge Beine und Arme bei der Anfahrt, um Dich beim Absprung durch eine Streckung aktiv abzudrücken. Der Impuls kommt nun aus den Armen heraus. Ziehe dafür den Lenker zum Körper. Einen Arm streckst Du, den anderen ziehst Du zur Brust. Die Beine bleiben locker und beugen sich. Tipp: Lehne Dich etwas nach vorne. Kurz vor der Landung richtest Du das Bike wieder auf und pufferst die Landung mit Beinen und Armen ab.

Fahrtechnik: 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

TIPP! Übe die Schräglage auf dem Parkplatz. Ziehe mit dem gebeugten Arm den Griff zu Dir, als würdest Du ihn Dir unter die Achseln klemmen wollen. So wirkt der Move noch intensiver.

X-UP

Fahrtechnik: 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

Worauf kommt Es an? Beim X-Up verdrehst Du den Lenker um 180 Grad. Wichtig: Prüfe im Stand, ob sich der Lenker überhaupt so weit drehen lässt (Bremsen, Oberrohr, Fuß). Anfänger tasten sich mit dem Cross-Up ran. Dabei verdrehst Du den Lenker nur um 90 Grad. Achtung: Der Lenker darf nicht zu breit sein. Ab 760 mm wird es kniffelig. 

Fahrtechnik: 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

So geht es: Die Anfahrt und der Absprung fallen genau so aus, als würdest Du den Table ohne Trickeinlage springen wollen (siehe Bild 1 ... 

Fahrtechnik: 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

...und Bild 2). Sobald Dich die Kante in die Luft katapultiert hat, drehst Du den Lenker entschlossen ein. 

Fahrtechnik: 5 Moves für mehr Style auf dem Mountainbike

Anfangs nur um 90 Grad (Bild 3). Das darf langsam passieren. Beim X-Up muss das blitzschnell funktionieren, schließlich musst Du den Lenker vor der Landung zurückdrehen. Wichtig beim X-Up ist die zentrale Position auf dem Bike. Das Kinn schwebt über dem Vorbau (siehe Foto), und die Beine müssen fast gestreckt sein. Wichtig: Vermeide Hektik.

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 7/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Laurin Lehner am 12.03.2016
Kommentare zum Artikel