Die Politur von Juice Lubes orientiert sich duftmäßig am Obstregal. Damit das Putzen auch der Nase eine Brise Freude bereitet.

Henri: Ich muss ja leider zugeben, dass meine Lust am Einsauen von Bikes und meine Lust an anschließenden Säuberungs-Aktionen des Materials diametral auseinanderklaffen. Ständig haut man sich den Putzfinger an irgendwelchen scharfen Kanten an (Ritzel, Kettenblätter!). Die Klamotten sind hinterher komplett verdreckt und für die Tonne. Und an einem selbst haftet das beißende Odeur von Schmiermitteln und Ketten-Öl. Bike-Wäsche läuft bei mir deshalb meist so: Auf das nächste Tiefdruck-Gebiet warten, durch den Schlamm fahren und das herrliche Triumpf-Gefühl genießen, am Vortag nicht sinnlose Stunden für Putzen geopfert zu haben. Weil es ja quasi eh umsonst gewesen wäre.

Könnte sein, dass ich dieses Konzept nun radikal überdenken werde. Die Jungs von Juice Lubes haben eine lecker nach Erdbeer-Aroma duftende Politur entwickelt, die so dermaßen geil riecht, dass ich die ganze Zeit wie ein Junkie an der Sprühdose schnüffle. Die Leute hier auf der Messe gucken mich schon ganz komisch an. Kann es kaum erwarten, das Zeug auf mein Titan-Rad zu reiben. Und wer hat es erfunden? Die Engländer. Natürlich.

Das kompplette Sortiment findet sich auf: www.juicelubes.co.uk

Zum Eurobike-Blog von Henri und Kathi =>

Alle Beiträge von der Eurobike 2012 hier =>

Henri Lesewitz am 04.09.2012
Kommentare zum Artikel
Mehr zum Thema