Der radikale „FRibisu“-Downhiller federt bis zu 210 Millimeter. Der Rahmen ist per CNC aus einem Block Alu gefräst.

Henri: Kaum zu glauben. Da denkt man, alle brandneuen Pulsbeschleuniger der Mountainbike-Szene befinden sich in den heiligen Messehallen von Friedrichshafen. Und dann rauscht einem die vielleicht aufregendste Kreation direkt ins Mail-Postfach. Der Schweizer Adrian Summermatter brauchte dringend ein neues Bike. Und weil er nun mal am liebsten flott und ambitioniert bergab heizt, aber keine Lust auf die übliche Stangenware hatte, baute er sich eben seinen eigenen Downhiller. Der Rahmen hat eine vom Motocross-Sport inspirierte Dämpfer-Anlenkung und ist – Achtung! – aus einem einzigen Block 6061er Alu CNC-gefräst! Keine Schweißnähte! Meine Herren! Was für ein Gerät! Gewicht ohne Dämpfer: zirka 4500 Gramm. Der Federweg: 195 bis 210 Millimeter. Noch ist das „FRibisu“ ein Einzelstück. Wenn er mal wieder ein paar Franken angespart hat, will Adrian aber zumindest noch eine verfeinerte Version bauen. Mehr Infos und Fotos gibt es auf seiner Website. Hier gibt's mehr: www.traildevils.ch/ribisu

Zum Eurobike-Blog von Henri und Kathi =>

Alle Beiträge von der Eurobike 2012 hier =>

Henri Lesewitz am 31.08.2012
Kommentare zum Artikel
Mehr zum Thema