Hingucker-Bikes Eurobike 2016 Hingucker-Bikes Eurobike 2016

Eurobike 2016: Hingucker der Messe

Top 10: Diese Bikes sollten Sie gesehen haben

Florentin Vesenbeckh am 03.09.2016

Sie sind die Paradiesvögel der Eurobike: extravagant, schick, besonders. Wir zeigen die Hingucker-Bikes von der Messe.

Hingucker-Bikes Eurobike 2016

Der Schweizer Hersteller Stoll Bikes zeigt mit dem M1 ein ganz besonderes Schmankerl. Dank individuellem Laminataufbau kann es auf persönliche Vorlieben ausgerichtet werden.

Hingucker-Bikes Eurobike 2016

40 Jahre Mountainbiken – und das Lightning von Joe Breeze war von Anfang an dabei. Nun legt Breezer das Ur-Hardtail neu auf. 2017 wird es das Chromoly-Stahlhardtail mit Plus-Reifen und 120 mm langer Gabel geben. Hier die 2500 Euro teure Version mit 2x11 Shimano SLX-Schaltung und Fox Performance-Gabel. Es lebe das Mountainbiken!

Hope HB.211 Prototyp

Den Prototyp des Carbon-Enduros von Hope gibt's schon länger, doch das macht ihn nicht weniger attraktiv. Noch tüfteln die Briten an der Geometrie, Kinematik und dem 17x130 mm schmalen Hinterbau. Das 160-mm-Bike rollt auf 27,5-Zoll-Laufrädern und wird in UK gefertigt. Doch Hope-Fans müssen sich gedulden, denn noch ist kein Verkaufsstart in Aussicht.

Orange Strange 150

Orange zeigt mit dem Strange 150 einen Prototyp, der die Nische langhubiger 29er-Enduros abdecken soll. Easton-Carbon-Laufräder und die Orange-typische Schweißkunst sorgen für den optischen Schliff.

Cavalerie Getriebe-Bike Eurobike 2016

Dieses Getriebe-Bike am Stand der französischen Naben-Schmiede Aivee dient eigentlich nur zur Teile-Präsentation. Doch das Cavalerie-Enduro hat seinen Zweck erfüllt und jede Menge Eurobike-Besucher angezogen. Am Tretlager des Alu-Enduros sitzt ein Effigear-Getriebe mit 444 Prozent Brandbreite und neun Gängen (2,6 kg).

Centurion No Pogo Ursprung Retro

Centurion zeigt zum 20sten Jubiläum seines Klassikers die Ur-Version des No Pogo. Das Bike wurde 1997 zum Bike des Jahres gewählt und der Eingelenker galt damals als Synonym für vollgefedertes Biken ohne Antriebseinflüsse.

Rocky Mountain Szui Q

In Übersee hält der Fatbike-Boom an und Schnee-Rennen im Winter sind beliebt wie nie. Auf diese Nische werfen sich auch die Kanadier von Rocky Mountain. Das Suzi Q soll mit massivem Carbon-Rahmen und Carbon-Starrgabel nur rund neun Kilo auf die Wage bringen und der schmale Q-Faktor lässt effektives Pedalieren zu.

Orange Alpine 6

Entwickelt und gebaut in Großbritannien: Fünf Jahre Garantie gibt's dafür auf den Rahmen des Orange-Eingelenkers mit der auffälligen Schwinge. Das Enduro mit 170er-Gabel kommt mit moderner Geo und hinten mit Boost. Auch wenn der Firmenname zum Anstrich des Alpine 6 passt, gibt's das Briten-Enduro in zehn Farben.

Eurobike 2016 Hingucker-Bikes

AX Lightness versucht, die Möglichkeiten von Carbon auszureizen: 7 Kilo bringt das extravagante Vial Evo XC auf die Waage. Das machen neue Fasermaterialien möglich und brachte dem Bike einen Eurobike Award ein.

Hingucker-Bikes Eurobike 2016

Das Whitestone ist eine High-End-Rennmaschine nach Wunsch, konfiguriert mit den leistungsfähigsten und auf höchstem Niveau gefertigten Anbauteilen der Welt – inklusive per Hand gefertigter Laufräder aus Alu oder Carbon im Rahmen-Design. Dafür gab´s einen Eurobike-Award 2016.

Florentin Vesenbeckh am 03.09.2016
Kommentare zum Artikel