Merida eOneSixty Merida eOneSixty

EMTB Neuheiten: Merida eOne-Sixty

Neues E-Enduro von Merida

Tobias Brehler am 02.09.2016

Merida spendiert ihrem neuen E-Enduro einen Shimano-Motor. Das eOne-Sixty richtet sich an abfahrtsbegeisterte Tourenbiker, die nicht auf ein Shuttle angewiesen sein wollen.

Merida aktualisiert für 2017 ihr Enduro-Bike One-Sixty. In diesem Zug entwickelten die Ingenieure gleich noch eine motorisierte Version für abfahrtsbegeisterte E-Mountainbiker. Für ausreichend Vortrieb dürfte der bereits getestete Shimano Steps E8000-Antrieb sorgen. Diesen befeuert ein großer 500 Wh-Akku.

Auch die Geometrie des 160-Millimeter-Enduros hat ein gründliches Upgrade erhalten: Der Reach ist modern lang (in Rahmengröße M 440 Millimeter), die Kettenstreben wurden für ein verspieltes Handling kurz gehalten. Der Lenkwinkel von 66,5 Grad sollte für eine ausgeglichene Fahrweise sorgen. Wie die meisten E-Bikes rollt auch das eOne-Sixty auf breiten Plus-Pneus.

Merida eOneSixty

Das Merida eOne-Sixty 900E verfügt über ein hochwertiges Fox-Factory-Fahrwerk.

Die Modelle des Merida eOne-Sixty

Es wird drei verschiedene Modelle von 4199 bis 5499 Euro geben. Alle Versionen kommen mit Shimano E8000-Antrieb und Vario-Sattelstütze. Außerdem verfügen alle über die neuen Maxxis DHR 2 Plus-Reifen. Das Topmodell schmücken edle Fox-Federelemente in der Factory-Version. Die beiden günstigeren Varianten dämpft vorne eine Rock Shox Lyrik beziehungsweise Yari und hinten ein Super Deluxe R-Dämpfer. Außerdem wechselt das Topmodell die Gänge elektronisch mit der XT Di2, die beiden anderen Modelle schalten mechanisch.

Tobias Brehler am 02.09.2016
Kommentare zum Artikel