Ischgl Ironbike Festival 2017 Ischgl Ironbike Festival 2017

Ischgl EMTB Leseraktion 2017

Hol Dir eine Gratis-Übernachtung in Ischgl

EMTB Magazin am 19.05.2017

Beim Ischgl Ironbike Festival machen E-Mountainbiker Jagd auf Daniel Geismayr. Wer den Profi-Racer bei der „Fuchsjagd“, einem Uphill-Rennen schlägt, darf sich mit ihm 3000 Euro Preisgeld teilen.

Das Ischgl Ironbike Festival war bisher eine Domäne stahlharter Ausdauersportler. Hintergrund: Beim legendären Ironbike-Marathon quälen sich die zähesten Langstrecken-Biker 3820 steile Höhenmeter aus den Waden. Doch schon in jüngerer Vergangenheit hatten die Veranstalter reichlich attraktives Beiprogramm für Familien- und Genuss-Biker in den Festival-Kalender geschrieben. Dieser wird nun um eine Attraktion reicher: die E-Bike-Fuchsjagd powered by Ischgl. Dabei werden E-Mountainbiker versuchen, den hochdekorierten Ausdauerprofi Daniel Geismayr auf einer 921 Höhenmeter langen Uphill-Strecke einzuholen.

Ischgl Ironbike Festival 2017

E-Mountainbiker jagen Marathon-Profi Daniel Geismayr, Hobby-Racer können sich am beinharten Ironbike in Ischgl versuchen.

Der Startschuss für die Fuchsjagd fällt am 3. August, Punkt 20:15 Uhr – aber erst mal nur für den Marathon-Profi. 13 Minuten später dürfen dann die E-Mountainbiker zur Jagd blasen. Die Chancen, Geismayr zu erwischen, stehen nicht schlecht: Ein Akku müsste auf der 7,33 Kilometer langen Distanz bei höchster Unterstützungsstufe ausreichen. Experten haben errechnet, dass Geismayrs Wattleistung eine ähnliche Endzeit möglich macht wie bei einem gut trainierten E-Mountainbiker mit 13 Minuten Zugabe. Die Strecke führt aus Ischgl bis zum Alpenhaus auf der Idalp und ist ein reines Bergrennen. Die E-Mountainbikes werden durch die Rennleitung geprüft. Es gilt das Reglement des ÖRVs: Nicht erlaubt sind Reifenbreiten unter 195 Millimetern, Straßenräder oder -lenker. Zugelassen sind nur handelsübliche Pedelecs mit einer Tretunterstützung bis maximal 25 km/h und einer Motorleistung von maximal 600 Watt. Der Akku darf maximal 550 Watt haben. Erlaubt sind Antriebe von Bosch, Brose, Yamaha und Panasonic. Es darf nur ein Akku verwendet werden. Wer es tatsächlich schafft, den Fuchs noch vor der Ziellinie abzufangen, darf sich das üppige Preisgeld von 3000 Euro mit dem Profi vom Team Centurion Vaude teilen.

Kostenlose Übernachtung für EMTB-Leser

Für den Zeitraum des Ischgl Ironbike Festivals (3.–6.8.2017) gibt’s für alle einen Gratis-Übernachtungsgutschein – unabhängig davon, ob Sie bei der Fuchsjagd teilnehmen oder einfach nur die Traum-Trails der Region genießen möchten.

<< Gratis-Übernachtung: Hier geht's zur Registrierung >>

Teilnahmeschluss: 31.7.2017

EMTB Magazin am 19.05.2017
Kommentare zum Artikel