Head Sfax Head Sfax

Eurobike 2017: Head E-Mountainbikes

Head mit kompletter E-Flotte

Tobias Brehler am 16.09.2017

Head hat für 2018 eine komplette E-MTB-Palette im Angebot: Vom Alu-Hardtail bis zum Fully ist alles dabei - auch bei den Motoren: Shimano und Continental liefern die Antriebe.

Das tschechische Unternehmen Head steigt groß ins E-MTB-Geschäft ein: Die Modellpalette umfasst Alu-Hardtails, ein Carbon-Hardtail sowie zwei Alu-Hardtails. Antriebsseitig legen sich die Tschechen nicht fest: Der Kunde hat die Wahl zwischen dem Continental-Motor (eigentlich von Brose) und dem Shimano Steps. Während der Shimano-Antrieb nur auf einen 500 Wh-Akku zurückgreifen kann, stehen dem Continental-Motor 600 Wh zur Verfügung.

Head Volta

Das 5500 Euro teure Volta markiert die Speerspitze der Head-Hardtails: Das Caron-Bike mit Shimano-Motor soll nur 18,6 Kilo auf die Waage bringen. Eine Shimano XT-Schaltung und DT Swiss-Laufräder komplettieren das Kohlefaser-Geschoss.

Head Alton

Das Alton für 4800 Euro richtet sich an Trailbiker: Der Shimano-Motor erlaubt kurze Kettenstreben, die Plus-Reifen geben in Kombination mit dem 150-Millimeter-Fahrwerk und der Vario-Sattelstütze bergab viel Sicherheit. Hier kommt ein Shimano SLX-XT-Schaltungsmix zum Einsatz.

Head Davis

Das Davis wird vom Shimano Steps-Motor angetrieben. Das Alu-Hardtail steht für 3900 Euro mit Rock Shox Recon-Gabel und Shimano SLX-XT-Mix beim Händler.

Head Mardin

Das mit dem Continental-Motor ausgestattete Mardin steht auf griffigen Plus-Reifen und kommt mit SR Suntour-Gabel sowie Sram GX elffach Schaltung daher. Preis: 3600 Euro.

Head Sfax

Auch das Head Alton verfügt über den Continental-Motor. Es sollte mit seinem 140er Fahrwerk und den Plus-Reifen auch auf Singletrails reichlich Reserven bieten. Vorn dämpft am 4300 Euro teuren E-MTB eine Rock Shox Recon-Gabel, hinten ein Deluxe-Dämpfer. Geschalten wird mit der Sram GX elffach Schaltung.

Tobias Brehler am 16.09.2017
Kommentare zum Artikel