Deutsche Meisterschaft Cross Country 2014 Junioren BIKE Junior Team Deutsche Meisterschaft Cross Country 2014 Junioren BIKE Junior Team
BIKE Junior Team

Deutsche Junioren-Meisterschaft Cross Country in Hausach 2014

BIKE Junior Team am 09.07.2014

Der Mountainbike-Nachwuchs vom BIKE Junior Team war gut auf die Deutsche Meisterschaft im Cross Country vorbereitet. Doch eine fuhr wie in einer anderen Liga.

Erstmals in der Austragung der Deutschen Meisterschaften gab es 2014 eine einschneidende Veränderung: Die Wettkämpfe für Elite und Nachwuchs wurden zu unterschiedlichen Terminen an verschiedenen Orten ausgetragen. Man kann beruhigt sagen, die Entscheidung hat dem Sport gut getan. Ab sofort kann sich der Nachwuchs in eigenen Rennen darstellen und ist nicht Lückenfüller der Elite.

Deutsche Meisterschaft Cross Country 2014 Junioren BIKE Junior Team

Feli beim Start der U19 weiblich.

Das Gros des BIKE Junior Teams reiste schon am Freitag in Hausach im Schwarzwald an. Das hatte zwei Vorteile: einen Tag schulfrei und einen einigermaßen ruhigen Trainingstag auf der Strecke. Am Samstag war dann um 13:00 Uhr der Start zum Slalom der U15, bei dem Dennis am Start war. Die Platzierung im Slalom und der aktuelle Stand der Bundesnachwuchssichtung ergab dann den Startplatz für das CC-Rennen am Sonntag.
Um 15:00 Uhr startete der Slalom der U17 m/w. Hier konnte sich Leonie ganz vorne positionieren und Timo belegte den zweiten Rang. Pirmin reihte sich in der Mitte des Feldes ein.

Die Rennen am Sonntag

Dennis, unser Jüngster, startete in der U15 um 10:00 Uhr. Die Fahrer mussten viermal eine verkürzte Runde unter die Stollen nehmen. Dennis belegte am Ende Rang sieben mit einem Rückstand von 1.40,381 Minuten hinter dem neuen Deutschen Meister Tim Wollenberg.

Deutsche Meisterschaft Cross Country 2014 Junioren BIKE Junior Team

Dennis im Rock Garden.

Für Timo und Pirmin schlug punkt 11:00 Uhr die Stunde der Wahrheit. Timo stand durch das gute Slalomergebnis in der ersten Startreihe und die ersten zehn Fahrer wurden zehn Sekunden vor dem Feld auf die Strecke geschickt.

Von Beginn an war klar, dass auch die Nachwuchsfahrer zu taktieren begannen. Durch die drückende Hitze fingen sie an, etwas zu bummeln. Timo nutzte die Chance und setzte sich an die Spitze des Feldes, um als Erster in die Abfahrt einbiegen zu können. Lange blieb diese Führungsgruppe zusammen, bis sie in der vorletzten Runde auseinanderfiel. Timo belegte nach den fünf Runden von jeweils 3,8 Kilometern Länge und 181 Höhenmetern mit einem Rückstand von 1.59,037 Minuten auf den Sieger Tim Feinauer  (TURKA Untermünkheim) einen guten achten Platz.

Deutsche Meisterschaft Cross Country 2014 Junioren BIKE Junior Team

Timo überfliegt die Steine förmlich.

Pirmin wurde mit dem großen Feld auf die Reise geschickt und hatte schon in der Startphase ein leichtes Gerangel mit Kontahenten. Zudem zeichnete sich im Laufe des Samstags eine leichte Erkältung ab. Ein Kratzen im Hals und eine leicht verstopfte Nase sind bekanntlich nicht leistungssteigernd. Trotzdem belegte er unter den knapp 60 Fahrern noch einen hervorragenden 21. Platz.

Deutsche Meisterschaft Cross Country 2014 Junioren BIKE Junior Team

Pirmin bei der DM 2014.

Das Rennen der Juniorinnen startete mit einer kleinen Verzögerung um 12:37 Uhr. Am Start für das BIKE Junior Team wurden eigentlich Antonia und Felicitas erwartet. Leider ist die Favoritin Antonia am Samstag mit dem Fahrrad gestürzt und konnte nicht an den Start gehen.
Felicitas holte sich von Samstag auf Sonntag einen Infekt, der ihren Körper schwächte. In der zweiten Runde kam es auch noch zu einem Sturz und Feli musste das Rennen beenden.

Der Bundestrainer war begeistert

Leonie startete drei Minuten nach den Juniorinnen in das Rennen. Wer sie kennt, weiß, dass sie auf dem Bike Übermenschliches leisten kann. Genau das stellte sie auch in Hausach wieder unter Beweis. Sie holte nicht nur die drei Minuten schnell auf. Nein, sie pflügte im wahrsten Sinne des Wortes durch das gesamte Feld der U19 und fuhr souverän einen weiteren Deutschen Meistertitel für das BIKE Junior Team ein.

Deutsche Meisterschaft Cross Country 2014 Junioren BIKE Junior Team

Leonie auf dem Weg zum Sieg.

Wäre Leonie noch eine Runde länger gefahren, hätte sie womöglich gar die U19-Meisterschaft gewonnen. Die Aussage des Bundestrainers, der das Rennen mit kritischen Augen beobachtete, sprach Bände: "Das Mädchen fährt ja den Berg hoch als hätte sie ein Moped."

Deutsche Meisterschaft Cross Country 2014 Junioren BIKE Junior Team

U17-Podest mit der Deutschen Meisterin Leonie.

Simons Start verschob sich ebenfalls ein paar Minuten nach hinten. In diese Altersklasse stand mit Luca Schwarzbauer der Deutsche Meister eigentlich schon von vornherein fest. Hier ging es nur noch um die Platzierungen dahinter. Simons hoch gestecktes Ziel waren die Top-Fünf, sein reelles Ziel waren die Top-Zehn. Er belegte nach den fünf anstrengenden Runden und mit einem Zeitrückstand von 3.47,636 Minuten einen hervorragenden achten Platz. Bei insgesamt 60 Startern war er im jungen Jahrgang Drittbester.

Deutsche Meisterschaft Cross Country 2014 Junioren BIKE Junior Team

Simon souverän im Rock Garden.

Als Letzter kam für Daniel die Stunde der Wahrheit. Bei Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit mussten die U23-Fahrer die Strecke sieben Mal bezwingen. Daniel fühlte sich schon vor dem Rennen sehr gut und ging mit großen Erwartungen bei seiner ersten U23-DM an den Start.

Von Anfang an wurde hier richtig Druck gemacht, und schon in der ersten Runde setzte sich eine Gruppe von zirca zehn Fahrern ab. Es wurde um jede Position und jeden Zentimeter hart gekämpft. Erst in der fünften Runde zerfiel die Gruppe. Daniel kämpfte fortan immer um Position fünf, die er dann mit einer Minute Vorsprung auf den Sechstplatzierten nach Hause fuhr. Daniels Rennzeit betrug für die sieben Runden 1:26.42,509 Stunden.

Deutsche Meisterschaft Cross Country 2014 Junioren BIKE Junior Team

Daniel freut sich über den fünften Platz.

Herzlichen Glückwunsch von hier auch an den Sieger Georg Egger (LEXWARE), der vor sieben Jahren im BIKE Jugendcamp gesichtet wurde und sich seine ersten Lorbeeren im BIKE Junior Team verdiente. Hier zeigt sich, wie Nachwuchsarbeit nahtlos in den Profisport übergehen kann. Georg, wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg bei Deinem sportlichen Werdegang.

BIKE Junior Team am 09.07.2014
Kommentare zum Artikel