Bike Junior Team in Bad Säckingen Bike Junior Team in Bad Säckingen

BIKE Junior Team: Bundesliga-Rennen Bad Säckingen

Stau auf der Rennstrecke bremst BIKE Junior Team

Ludwig Döhl am 18.04.2016

Viele Sportler kürzten beim Bundesliga-Auftakt in Bad Säckingen kurzerhand ab. Ein fairer Wettkampf war nicht ganz gegeben, dennoch schlug sich unser BIKE Junior Team wacker.

Rennbericht von Simon Schneller zum Bundesliga-Auftakt in Bad Säckingen:

Anfang April war es endlich soweit, es kam zum ersten großen Kräftemessen der nationalen und vor allem der internationalen Konkurrenz in Bad Säckingen im Rahmen des ersten Laufs der KMC MTB-Bundesliga. Am Samstag stand besonders die Streckenbesichtigung im Vordergrund, da die in ihrem Profil wellige Strecke sich teilweise als sehr knifflig, aber vor allem als extrem spaßig und flowig erwies. Nachdem ich dies hinter mich gebracht hatte, konnte ich frohen Mutes das Bike auf Vordermann bringen und anschließend den Abend gemeinsam mit meinem Teamkollegen Pirmin ausklingen lassen.

Bike Junior Team in Bad Säckingen

Der starken internationalen Konkurrenz musste sich Simon Schneller in Bad Säckingen stellen.

Stau auf der Rennstrecke 

Am nächsten Morgen gab es dann schönstes Wetter und alles war angerichtet für den Startschuss um 11:00 Uhr. Voll motiviert konnte ich aus Reihe sechs – also im vorderen Mittelfeld des 85-köpfigen Starterfeldes – das Rennen aufnehmen. Nachdem es etwa eine Minute auf einer breiten Straße bergauf ging, knickte die Strecke nach rechts auf einen Singletrail ab und es gab einen riesigen Stau. Um Position 35 dort angekommen kamen auf einmal links und rechts viele andere Fahrer an mir vorbei gerannt, illegalerweise neben der Strecke. Nachdem die sportlich fairen Fahrer (zu denen ich auch zählte) dann auch im Singletrail waren und weiter fahren konnten, fand ich mich etwa auf Position 60 wieder. Mir war klar, dass ein Platz unter den besten 20, wie ich es mir bei diesem Spitzenrennen vorgenommen hatte, nicht mehr möglich war. Es galt also das Beste aus der Situation zu machen. Nach sechs Runden auf dem vier Kilometer langen Kurs, auf dem Überholmöglichkeiten rar waren, kam ich auf Platz 33 ins Ziel und war damit 13. Deutscher, was den Umständen entsprechend gut war.

Bike Junior Team in Bad Säckingen

Kam auf Rang 33 ins Ziel: Simon Schneller vom BIKE Junior Team.

Fazit: Die Form passt!

Als Fazit kann man sagen, dass die Strecke richtig Spaß machte, auch wenn mir ein längerer Anstieg fehlte. Außerdem war der Abstand auf Platz zehn mit 2:30 Minuten sehr gering, was mir Hoffnung macht, dass die Form passt. Um dies herauszufinden freue ich mich auf mein nächstes Rennen, den Swiss Bike Cup in Buchs, wo ich am Start stehen werde. Hier hoffe ich dann auf einen sportlich fairen Wettkampf und dann werden wir sehen, was mit meiner Form möglich ist.

Ride on, Simon!

Rennbericht von Pirmin Siegl zum ersten MTB-Bundesliga-Rennen:

Diesmal hatte ich zwar mit meinem Startplatz Glück, aber in der Vorbereitung nicht! Leider lag ich in vier Tage vor dem Rennen noch mit Fieber im Bett. Es war lange nicht klar, ob ich das Rennen überhaupt bestreiten konnte. Ich nahm mir jedoch vor, das Beste aus der Situation zu machen und reiste relativ optimistisch an. Die Strecke machte mir zwar Spaß, aber sie lag mir nicht wirklich, da mir etwas die Anstiege fehlten. Ich startete auf Platz 39 von knapp 90 Startern. Bei dem sehr guten internationalen Feld konnte ich mich am Start gut vorarbeiten, sodass ich bereits einige Konkurrenten überholt hatte. An der ersten Traileinfahrt, einer scharfen Rechtskurve, brach dann das Chaos aus. Als ich im Stau stand, kamen einige Fahrer auf die Idee, diese Kurve auszulassen und abzukürzen. So verließen mindestens 25 Fahrer die abgesperrte Strecke und überholten so auch mich auf eine sehr unsportliche und eigentlich auch unerlaubte Weise. Ich finde es schade, dass keine Konsequenzen daraus gezogen wurden. Vor allem da diese Situation vorauszusehen war und noch einmal im U23-Rennen vorkam.

Bike Junior Team in Bad Säckingen

Pirmin Siegl in einem der wenigen Anstiege beim Bundesliga-Auftakt in Bad Säckingen.

Die Beine waren tot

So fand ich mich nach dem ersten Trail auf dem 35. Platz wieder. Ich hatte einigermaßen gute Beine und konnte ein Stück zu anderen Fahrern auffahren. Leider hatte ich dann ein Kettenproblem und verlor die Gruppe vor mir wieder. In den letzen zwei Runden machten die Beine zu und ich verlor noch ein paar Plätze. So kam ich als 43. ins Ziel. Schade! Hatte ich mir definitiv anders vorgestellt! Ich denke aber, dass mir noch ein paar Prozent Leistung durch meine Krankheit gefehlt haben und bin zuversichtlich, dass diese bald zurückkommen.

Fotostrecke: BIKE Junior Team beim Auftakt der MTB-Bundesliga

Ludwig Döhl am 18.04.2016
Kommentare zum Artikel