Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest

Test 2017: Winterhandschuhe zum Mountainbiken

Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest

Stefan Frey am 10.01.2017

Um bei Schnee und Minusgraden die Kontrolle am Lenker zu behalten, braucht man warme Handschuhe. Doch wie viel Isolierung muss sein? BIKE hat mal richtig zugegriffen im Test.

Fünf Modelle gegen steif gefrorene Finger kamen in den Kurztest – hier die Testergebnisse:

Gore Bike Wear Universal Gore WS Insulated

Der winddichte Gore-Handschuh hat nichts gegen stundenlange Grundlageneinheiten bei Bibber-Graden. Der super lange Bund schützt die Handgelenke vorbildlich. Trotz dicker Primaloft-Isolierung und flauschigem Innenfutter lassen sich Brems- und Schalthebel noch ordentlich bedienen. Hochwertig verarbeitet.

Preis: 99,95 Euro – www.goreapparel.de

Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest

Gore Bike Wear Universal Gore WS Insulated

Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest

Gore Bike Wear Universal Gore WS Insulated


Mavic Crossmax Thermo

Obwohl Thermo draufsteht, ist der Mavic eher etwas für einen Winter an der Côte d’Azur. Das wenig flexible, dünne Material am Handrücken ist zwar wasserabweisend, aber es spannt. Am Handgelenk dürfte er ruhig ein wenig länger sein. Dafür bietet die Lederinnenseite ein direktes Griffgefühl. Zudem Touchscreen-kompatibel.

Preis: 60 Euro – www.mavic.com

Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest

Mavic Crossmax Thermo

Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest

Mavic Crossmax Thermo


Roeckl Rona

Egal ob’s nass, kalt oder beides ist. Die Outdry-Membran im Touchscreen-fähigen Rona kann’s mit allen Witterungen aufnehmen. Die Finger sitzen perfekt im flauschigen Innenfutter, der lange Bund lässt sich per Klettverschluss fixieren. Silikon-Applikationen auf der Innenhand garantieren Grip. Der Lieblingshandschuh der Tester.

Preis: 69,95 Euro – www.roeckl.de

Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest

Roeckl Rona

Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest

Roeckl Rona


SealSkinz Highland XP Claw

Dank Lobster-Aufbau und dicker Fütterung kann man den wasserdichten Sealskinz sogar an den kältesten Wintertagen tragen. Doch, wer normal mit einem Finger bremst, muss sich umgewöhnen, das stört. Zudem leidet das Griffgefühl unter dem dicken Innenfutter. Für sportliche Trails sind sie eher nichts.

Preis: 60 Euro – www.sealskinz.com

Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest

SealSkinz Highland XP Claw

Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest

SealSkinz Highland XP Claw


SixSixOne Storm Glove

Die Fütterung beschränkt sich auf Oberhand und Knöchel, sie kommt relativ schnell an ihre Grenzen. Das macht den Storm Glove mit seinen schmal geschnittenen Fingern eher zum Übergangshandschuh. Die Lederinnenhand packt rutschfest zu. Durch den kurzen Bund zieht’s schnell am Handgelenk.

Preis: 59,90 Euro – www.cosmicsports.de

Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest

SixSixOne Storm Glove

Griffheizung: 5 warme MTB Handschuhe im Kurztest

SixSixOne Storm Glove

Stefan Frey am 10.01.2017
Kommentare zum Artikel